100.000 User unterstützen "Save XP" - verschont uns mit Vista

14. April 2008, 15:08
116 Postings

Während manche Branchenbeobachter die anhaltende Nachfrage nach XP als Niederlage für Vista werten, spricht Microsoft von einer natürlichen Übergangsphase

Mitte dieses Jahres will Microsoft Windows XP in Pension schicken. Dann dürfen etwa PC-Hersteller ihre Geräte nur mehr mit Windows Vista statt mit XP ausstatten. Gegen diese Firmenpolitik stellen sich zahlreiche User. Die Speerspitze dieser Bewegung sammelt sich rund um den US-Branchendienst InfoWorld und dessen Petition "Save XP".

Über 100.000 Unterschriften

Über 100.000 User unterstützen mit ihrer Unterschrift die Kampagne, mit deren Hilfe XP weiter im Handel bleiben soll. Zusätzlich wird Microsoft aufgefordert, Windows 7, den Nachfolger von Vista, zügig zu entwickeln und Kunden mit Vista zu verschonen.

Übergang

Während manche Branchenbeobachter die anhaltende Nachfrage nach XP als Niederlage für Vista werten, spricht Microsoft von einer natürlichen Übergangsphase. Vista benötigt deutlich mehr Prozessor-Leistung und Speicher als sein Vorgänger. Mit Vista hatte Microsoft nach vielfachen Verzögerungen Anfang des Jahres nach mehr als fünf Jahren einen Nachfolger für Windows XP veröffentlicht. Die Computer- Industrie hatte sich von der neuen Software eine deutliche Belebung des Geschäfts erhofft, wurde aber enttäuscht. (red)

Link

"Save XP"

  • Artikelbild
Share if you care.