Schild triumphiert im Slalom

14. März 2008, 18:58
14 Postings

Kleine Kristallkugel und fünfter Saisonsieg beim Finale in Bormio - Hosp geht nach Platz vier heuer leer aus

Bormio - Die kleine Disziplinen-Kugel im Slalom geht an die Salzburger Titelverteidigerin Marlies Schild, die am Freitag im Torlauf von Bormio sieben Hundertstel vor der Slowakin Veronika Zuzulova triumphierte und ihren insgesamt 20. Weltcup-Sieg feierte.

Schild zeigte sich nach ihrem 18. Weltcup-Erfolg im Slalom überglücklich. "Mein Ziel war es, das Rennen zu gewinnen. Das war sehr schwierig, vor allem im zweiten Durchgang war es auf diesem Kurs und dieser Piste schwer. Aber es ist sich noch ausgegangen. Ich habe mich selten so riesig gefreut", betonte die 26-Jährige. ÖSV-Alpinchef Hans Pum zählte im Zielraum zu den ersten Gratulanten. "Marlies ist gescheit gefahren, das war die richtige Mischung, die man braucht, wenn es um so viel geht", sagte der Oberösterreicher.

Weltmeisterin Sarka Zahrobska (0,24) aus Tschechien landete auf Rang drei, dahinter folgte die Tirolerin Nicole Hosp (0,30) auf Rang vier, während die Halbzeitvierte Kathrin Zettel aus Niederösterreich im zweiten Durchgang ebenso wie Schild-Schwester Bernadette ausschied. Hosp, im Vorjahr noch Gewinnerin der Gesamt- und Riesentorlaufwertung, ging damit im "Kugelrennen" leer aus.

Hosp:"Es hat mich mehrmals gefuchst"

"Es ist sicher enttäuschend, keine Kugel zu haben, aber ich habe bis am Ende auch um die große mitgekämpft. Das ist auch nicht so schlecht. Ich hatte heute im oberen Teil einen Riesenfehler vor dem Flachstück. Leider, sonst wäre es ein Superlauf geworden. Aber selbst wenn der aufgegangen wäre, hätte Marlies schon ausfallen müssen, damit ich noch die Slalom-Kugel hole", erklärte Hosp.

Auf die Frage, warum es heuer nicht so gut wie in der Vorsaison lief, lautete die Antwort der 24-jährigen Bichlbacherin: "Es ging mir heuer nicht alles so leicht von der Hand wie im Vorjahr. Aber so ist der Rennsport. Es hat mich mehrmals gefuchst. Es lag an Kleinigkeiten, auch das Wetter hat mir oft einen Strich durch die Rechnung gemacht, aber das gehört genauso dazu. Es wollte nicht sein, da kann man nichts machen."

In der Gesamtwertung liegt Hosp vor dem abschließenden Riesentorlauf am Samstag nun auf Platz zwei, da Maria Riesch im zweiten Slalom-Durchgang ausschied und keine Punkte machte. Die Deutsche hat als Dritte 13 Zähler Rückstand auf die entthronte Titelverteidigerin und 66 Zähler Vorsprung auf Schild. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Marlies Schild entschied letztendlich den Slalom-Weltcup klar für sich.

Share if you care.