Königsetappe Beute von Evans

14. März 2008, 18:23
posten

Niederländer Gesink neuer Gesamtführender der Fernfahrt von Paris nach Nizza - Kohl und Eisel mischten am Mont Ventoux vorne mit

Mont Ventoux/Frankreich - Der Australier Cadel Evans hat am Donnerstag die Königsetappe der 66. Rad-Fernfahrt Paris-Nizza für sich entschieden. Der Tour-de-France-Zweite setzte sich nach 176 km von Montelimar zur Station du Mont Serein am Mont Ventoux zeitgleich vor dem Niederländer Robert Gesink, der die Gesamtführung übernahm, und eine halbe Minute vor den Italienern Rinaldo Nocentini und Davide Rebellin durch. In der Gesamtwertung führt Gesink nun rund eine halbe Minute vor den beiden Italienern.

Der Niederösterreicher Bernhard Kohl zeigte sich im 17 km langen Schlussanstieg lange an vorderster Front und führte die besten Kletterer bis 6 km vor dem Ziel an. Der Gerolsteiner-Profi konnte am Ende mit den Schnellsten aber nicht mehr mithalten. Auch Sprinter Bernhard Eisel setzte sich ein weiteres Mal gut ins Szene. Der Steirer von Team High Road fuhr bis zum finalen Anstieg in einer Vier-Mann-Spitzengruppe und entschied zwei Bergwertungen für sich und sammelte bei Zwischensprints wichtige Punkte. Schließlich kamen die beiden Österreicher zeitgleich mit über sieben Minuten Rückstand ins Ziel auf 1.900 m Höhe.

Eisels Fluchtgefährte Jens Voigt vom Team CSC hatte es am Ventoux in gewohnter Manier im Alleingang versucht, der Deutsche wurde aber 2 km vor dem höchsten Punkt gestellt. CSC gab am Donnerstag das Ende des langjährigen Engagements bei der dänischen Equipe des ehemaligen Tour-de-France-Siegers Bjarne Riis mit Ende des Jahres bekannt. Der US-amerikanische Technologie-Konzern wird seinen Vertrag, der mit Jahresende ausläuft, nicht verlängern. (APA)

Ergebnisse Rad-Fernfahrt Paris-Nizza vom Donnerstag:

4. Etappe: Montelimar - Station du Mont Serein Mont Ventoux (176 km): 1. Cadel Evans (AUS) Silence-Lotto 4:32:56 Stunden - 2. Robert Gesink (NED) Rabobank, gleiche Zeit - 3. Rinaldo Nocentini (ITA) AG2R + 33 Sek. - 4. Davide Rebellin (ITA) Gerolsteiner, gleiche Zeit - 5. Frank Schleck (LUX) Team CSC 34 - 6. Jaroslaw Popowitsch (UKR) Silence-Lotto 38 - 7. Juan Manuel Garate (ESP) Quick-Step 1:03 - 8. Simon Spilak (SLO) Lampre gleiche Zeit - 9. Pierre Rolland (FRA) Credit Agricole 1:30 - 10. Carlos Barredo (ESP) Quick Step 1:33. Weiter: 52. Bernhard Kohl (AUT) Gerolsteiner 7:53 - 53. Bernhard Eisel (AUT) High Road gleiche Zeit

Gesamtwertung: 1. Gesink 17:10:12 Stunden - 2. Rebellin 32 - 3. Nocentini 35 - 4. Popowitsch 42 - 5. Garate 1:06 - 6. Luis-Leon Sanchez (ESP) Caisse d'Epargne 2:06. Weiter: 56. Eisel 28:51 - 82. Kohl 38:38

Ergebnisse Tirreno-Adriatico vom Donnerstag:

2. Etappe (Civitavecchia - Gubbio/203 km): 1. Raffaele Illiano (ITA/Serramenti PVC) 5:01:10 - 2. Enrico Gasparotto (ITA), gleiche Zeit - 3. Niklas Axelsson (SWE) 0:03 zurück - 4. Linus Gerdemann (GER) High Road 0:09 - 5. Riccardo Ricco (ITA) 0:17.

Gesamtwertung: 1. Enrico Gasparotto (ITA/Barloworld) 9:11:05 - 2. Niklas Axelsson (SWE) 0:02 zurück - 3. Linus Gerdemann (GER) 0:06 - 4. Riccardo Ricco (ITA) 0:23 - 5. Eros Capecchi (ITA), gleiche Zeit - 6. Danilo di Luca (ITA) 0:36.

Share if you care.