15. März

15. März 2008, 00:00
2 Postings
44.v.Chr. - Cäsar wird während einer Senatssitzung in Rom erdolcht. Das Attentat markiert das Ende der Römischen Republik.

1493 - Kolumbus trifft nach seiner ersten Fahrt über den Atlantik wieder in Spanien ein.

1558 - Nach dem Verzicht seines Bruders Karl V. auf die Kaiserkrone wird Ferdinand I. von Habsburg in Frankfurt am Main von den Kurfürsten feierlich als Römischer Kaiser anerkannt.

1848 - In Pest bricht unter der Führung der sogenannten "Märzjugend" die ungarische Revolution gegen die habsburgische Herrschaft aus.

1898 - Gründung der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Russlands, die sich 1903 in gemäßigte Menschewiken (Minderheitler) und radikale Bolschewiken (Mehrheitler) spaltet.

1918 - In Petrograd ratifiziert ein außerordentlicher Sowjetkongress den Separatfrieden von Brest-Litowsk.

1918 - Eine kurländische Landesversammlung trägt dem deutschen Kaiser Wilhelm II. im Widerspruch zu den Bestimmungen des Vertrages von Brest-Litowsk den kurländischen Herzogstitel an, den dieser nicht ablehnt.

1933 - Die Initiative des zurückgetretenen Dritten Präsidenten Sepp Straffner von den Großdeutschen, den lahmgelegten Nationalrat wieder einzuberufen, scheitert. Die Regierung von Bundeskanzler Engelbert Dollfuß schickt die Polizei in das Parlamentsgebäude und verhindert die Sitzung.

1933 - Die Deutsche Liga für Menschenrechte wird vom Naziregime verboten. Der Vorsitzende, Carl von Ossietzky, war bereits Ende Februar inhaftiert worden.

1938 - Auf dem Wiener Heldenplatz proklamiert Hitler vor rund 250.000 Menschen den "Anschluss" Österreichs an das Deutsche Reich. Arthur Seyß-Inquart, Nachfolger Schuschniggs als Bundeskanzler, wird "Reichsstatthalter". Der Wiener Erzbischof Kardinal Theodor Innitzer wird von Hitler im Hotel Imperial empfangen. Dieser sagt, wenn sich "die Kirche restlos hinter das Reich" stelle, werde sie das nicht zu bereuen haben.

1938 - Die im dritten Moskauer Schauprozess ("Prozess der 21") verurteilten sowjetischen Politiker Genrich Jagoda, Nikolai Bucharin und Ex-Regierungschef Alexej Rykow werden in Moskau hingerichtet.

1943 - Auf Befehl Hitlers werden alle Flugplätze in der Nähe von Vichy unbrauchbar gemacht, um eine eventuelle Flucht von Marschall Philippe Petain, dem Chef des französischen Kollaborationsregimes, zu verhindern.

1943 - Die in Griechenland internierten Juden werden nach Auschwitz deportiert.

1973 - In Wien nehmen amerikanische und sowjetische Unterhändler die vierte Runde der SALT-Verhandlungen zur Begrenzung der strategischen Rüstung auf.

1978 - Israelischer Einmarsch im Südlibanon ("Operation Litani") zur Schaffung einer "Sicherheitszone". Nach mehrtägigen heftigen Kämpfen besetzt Israel einen 850 km2 großen Gebietsstreifen jenseits seiner Nordgrenze.

1988 - Größte inoffizielle Demonstration in Budapest seit 1956: Zehntausende gedenken der Revolution von 1848.

1998 - Bei Regionalwahlen in Frankreich gewinnt die rechtsextreme "Nationale Front" von Jean-Marie Le Pen 15 Prozent der Stimmen.

Geburtstage: Jules Moch, frz. Politiker (1893-1985) Philippe de Broca, frz. Filmregisseur (1933-2004) Juzo Itami, jap. Filmregisseur (1933-1997) Bodo Hell, öst. Schriftsteller (1943- ) Ali Saidi Sief, alger. Leichtathlet (1978- )

Todestage: Karl Schönherr, öst. Dichter (1867-1943) Alexej Rykow, sowj. Politiker (1881-1938) Nikolai Bucharin, sowj. Polit. und Wirtschaftstheoretiker (1885-1938) Dame Rebecca West (Cicily Isabel Fairfield), brit. Schriftst. und Journalistin (1892-1983) Heinz Ullstein, dt. Verleger (1893-1973)

(APA)

Share if you care.