Schicksal von "Bruno" kommt ins TV

29. März 2008, 16:03
5 Postings

ORF verfilmt gemeinsam mit BR das Leben des 2006 abgeschossenen Braunbären - Weitere Kooperationen zwischen ORF und BR vereinbart

Die Geburt und das Ableben diverser Bärenarten zieht im deutschsprachigen Raum seit einiger Zeit das Masseninteresse auf sich. Auch der ORF greift den Trend auf und verfilmt unter dem Titel "Der Bär" gemeinsam mit dem Bayerischen Rundfunk (BR) das Schicksal des 2006 abgeschossenen Braunbären Bruno. Wie es am Mittwoch in einer Aussendung hieß, vereinbarten die Programm- und Informationsdirektoren beider Sendeanstalten damit die Fortsetzung der langjährigen Zusammenarbeit im Bereich des Naturfilms und im Rahmen des "Alpenpakets".

In den kommenden drei Jahren sollen drei alpine Dramen gemeinsam realisiert werden. Fix ist bis jetzt außer "Bruno" noch "Die Bauernprinzessin III". Beschlossen wurde außerdem die Zusammenarbeit im Zeitraum 2008 bis 2009 für TV-Events wie den "Musikantenstadl". Den "Opernball" nimmt der BR bis einschließlich 2010 ins Programm. Im Bereich Kultur soll die Haydn-Oper "Il mondo della luna" unter der Regie von Tobias Moretti und unter musikalischer Leitung von Nikolaus Harnoncourt gemeinsam hergestellt werden. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Holzkreuz für Braunbär Bruno im oberbayerischen Spitzingseegebiet.

Share if you care.