Bremen ging in Stuttgart unter

14. März 2008, 23:08
14 Postings

Neun Tore beim Sieg des Meisters über Werder - Bayern nach 2:0-Erfolg über KSC auf Titelkurs - Schalke gewinnt auf der Alm

München/Stuttgart - Im Titelrennen der deutschen Fußball-Bundesliga könnte am Samstag in der 23. Runde eine kleine Vorentscheidung zugunsten des Rekordmeisters gefallen sein. Tabellenführer Bayern München besiegte den Karlsruher SC zu Hause mit 2:0 (1:0) und baute seinen Vorsprung auf Verfolger Werder Bremen damit auf sieben Punkte aus. Die Bremer mussten sich bei Meister VfB Stuttgart nämlich 3:6 (1:2) geschlagen geben.

Am Sonntag verpasste der HSV die Chance, an Bremen vorbeizuziehen. Die Hamburger bleiben nach dem 0:0 beim 1. FC Nürnberg dagegen Tabellen-Dritter. Bayer Leverkusen untermauerte seinen Anspruch auf einen Champions-League-Platz mit einem 2:0-Heimsieg gegen Hannover 96. Theofanis Gekas erzielte am Sonntagabend vor 22.500 Zuschauern in der ausverkauften BayArena in der 30. Minute die Führung für die Werkself, Tranquillo Barnetta (39.) sorgte für den Endstand.

Elf Runden sind bis Saisonende noch zu spielen. Die Bayern gaben sich gegen den KSC jedenfalls keine Blöße. Einzelaktionen der Topstars Luca Toni (41.) und Franck Ribery (64.) brachten die Entscheidung. Toni tankte sich kurz vor der Pause nach Pass von Lell im Strafraum durch und traf aus der Drehung perfekt ins linke Eck. Der Italiener baute seine Führung in der Schützenliste mit Saisontor Nummer 14 weiter aus. Nach der Pause krönte auch noch Regisseur Ribery seine Leistung. Der Franzose scorte nach einem Solo gegen drei KSC-Verteidiger von der Strafraumgrenze.

Torreigen in Stuttgart

Ein wahres Schützenfest gab es in Stuttgart, bei dem Martin Harnik keine Rolle spielte. Der Österreicher saß bei Werder nur auf der Bank. Die Bremer waren durch einen Kopfball von Hugo Almeida früh in Führung gegangen (9.), ehe DFB-Teamstürmer Mario Gomez seine Hochform der vergangenen Wochen neuerlich unterstrich. Der 22-Jährige traf noch vor der Pause zweimal (20., 43.), eher er nach Seitenwechsel auch noch das 3:2 erzielte (65.).

Boenisch hatte zwischenzeitlich ausgeglichen (60.), Cacao später auf 4:2 gestellt (66.). Doch damit nicht genug: Rosenberg verkürzte in der 77. Minute erneut, ehe Teamverteidiger Per Mertesacker mit einem Eigentor (85.) und abermals Cacao (87.) endgültig die sechste Saisonniederlage der Bremer besiegelten. Zum Vergleich: Die Bayern mussten sich in der Bundesliga in dieser Spielzeit bisher nur in Stuttgart (1:3) geschlagen geben.

Champions-League-Viertelfinalist Schalke 04 siegte in Bielefeld bei der Arminia dank Toren von Gustavo Varela (24.) und Halil Altintop (74.) mit 2:0 und verdrängte den KSC damit von Platz fünf. Stuttgart ist Siebenter. Im Duell der Österreicher-Clubs Eintracht Frankfurt und VfL Bochum fehlten sowohl Markus Weissenberger wegen einer Grippe als auch der nach seinem Bänderriss im Knie weiter rekonvaleszente Marc Sand. Die Begegnung endete 1:1. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    VfB Stuttgarts Mario Gomez trifft gegen Bremen.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wenn Luca Toni scheinbar an seinem Ohr schraubt, ist der Ball schon im Netz.

Share if you care.