Grazer Schüler lassen Senioren im Internet "schnuppern"

12. März 2008, 10:15
4 Postings

Erstes Schulprojekt von "Seniorkom.at" in der Steiermark am BG Seebacher - Weitere Gratiskurse von Teenagern sollen folgen

Unter dem Motto "Oma und Opa lernen vom Enkerl" vermitteln steirische Schüler ihr Internet-Wissen an die Älteren. Am Mittwoch haben Schüler des BG/BRG Seebachergasse im Rahmen der Initiative "Seniorkom.at" erstmals 14 grauhaarigen Internet-Novizen den Einstieg ins World Wide Web erklärt. Weitere kostenlose Schnupperkurse sollen in den kommenden Wochen folgen, hieß es am Mittwoch in der Grazer Schule bei der Auftaktveranstaltung zu den steirischen Kursen.

Initiative des Österreichischen Seniorenrates

Viele reifere Jahrgänge glauben immer noch, dass sie schlicht zu alt für den Umgang mit dem Computer und das Internet sind. Für Kinder und Jugendliche gehört der Umgang mit dem PC hingegen zum Alltag. Diese Entwicklung macht sich die überparteiliche Initiative "Seniorkom.at" zunutze. Die Initiative des Österreichischen Seniorenrates will älteren Menschen den Einstieg ins Internet erleichtern. Mit Unterstützung der Telekom Austria und Microsoft hat unter dem Motto "Oma und Opa lernen vom Enkel" eine Aktion gestartet, die Jung und Alt am PC zusammenbringt und Schüler für ein paar Stunden in die Rolle des Lehrers schlüpfen lässt.

Nach einer Testreihe an Wiener Schulen bringen nun auch Grazer Schüler der älteren Generation in halbtägigen Schnupperkursen den Umgang mit dem Internet bei. "Die Schüler haben sich mehrere Wochen auf ihre neue didaktische Aufgabe vorbereitet", schilderte Direktor Alfred Maier. Mittwochvormittag haben sie ihr Wissen erstmals an ihre "Schüler" weitergegeben. Zum ersten Kurs haben sich 14 Grazer Seniorinnen und Senioren angemeldet. "Von unserer Seite kann das ohne weiters öfter stattfinden. Die Schüler sind eifrig bei der Sache, die Computer-Infrastruktur ist vorhanden und es ist doch eigentlich schade, wenn sie nur für schulische Zwecke zur Verfügung steht", meinte Direktor Alfred Maier.

Rundherum zu befürworten

Als "ein Projekt, das rundherum zu befürworten ist", bezeichnete Wolfgang Erlitz, Präsident des Landeschulrates Steiermark, die Aktion am BG/BRG Seebachergasse: "Es schafft eine Win-Win-Situation für die Jugendlichen, die Lernen, wie man sein Wissen weitergibt, und die Senioren". Er wünscht sich, dass sich weitere steirischen Schulen dem Projekt anschließen. (APA)

Share if you care.