Vermisster französischer EUFOR-Soldat tot aufgefunden

14. März 2008, 17:34
13 Postings

Französische Armee: Grenzverletzung aus Versehen

Paris/Khartoum/Linz - Der seit Montag im Sudan vermisste französische Soldat der europäischen Schutztruppe für Darfur-Flüchtlinge (EUFOR) ist tot. Bei der im Grenzgebiet zum Tschad gefundenen Leiche handle es sich um den Vermissten, bestätigte am Mittwoch die sudanesische Regierung.

Nach Angaben der französischen Armee waren zwei Franzosen beschossen worden, als sie versehentlich über die Grenze in den Sudan fuhren. Ein weiterer Soldat konnte demnach verletzt geborgen werden. Die sudanesische Armee betonte dagegen, die Europäer hätten die Grenze mit ihrem Geländewagen absichtlich überquert.

Frankreich stellt den Großteil der Friedenstruppe, die im Osten des Tschad und der Zentralafrikanischen Republik Hunderttausende Flüchtlinge aus Darfur und den Einsatz von Hilfsorganisationen schützen soll. Die Truppe soll demnächst 3700 Mann stark umfassen, davon 2100 Franzosen. (APA)

Share if you care.