Bittere Pille für Bayer

8. April 2008, 11:35
posten

Schwerer Rückschlag für den Pharmakonzern: Ein US-Gericht kippt den Patentschutz für das lukrative Verhütungsmittel Yasmin

Leverkusen - Niederlage für Bayer im Patentstreit um die Antibabypille Yasmin: Das US-Gericht für den District of New Jersey hat das Patent der Bayer Schering Pharma AG für die umsatzstarke "Pille" für ungültig erklärt. Das teilte ein Unternehmenssprecher in Leverkusen mit. Der Generika-Hersteller Barr hatte das Patent angefochten.

Der Bayer-Sprecher betonte, Bayer halte die Entscheidung für falsch und werde seine Patentrechte vehement verteidigen. Derzeit prüfe man weitere rechtliche Schritte.

Wegen der Niederlage im Patentstreit reduzierte Bayer die Renditeziele für die eigenen Gesundheitssparte im laufenden Jahr geringfügig nach unten. Hatte Bayer noch in der vergangenen Woche angekündigt, die Gesundheitssparte HealthCare werde ihre Ebitda-Marge vor Sondereinflüssen 2008 auf rund 27 Prozent steigern, so will der Konzern sie jetzt nur noch von 25,6 Prozent "in Richtung 27 Prozent" verbessern. Die Zielmarge von rund 28 Prozent im Jahr 2009 blieb dagegen unverändert. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Bayer verliert den Patentstreit um die Antibabypille Yasmin.

Share if you care.