EU übermittelt TomTom Einwände gegen Tele-Atlas-Kauf

12. März 2008, 10:13
1 Posting

TomTom wird sein Angebot für Zugeständnisse aufbessern müssen

Die EU-Kommission hat dem niederländischen Navigationsgerätehersteller TomTom ihre Einwände gegen die geplante Übernahme des Digitalkartenanbieters Tele Atlas Kreise zufolge übermittelt. Das sagte eine mit der Situation vertraute Person am Samstag. Der weltgrößte Hersteller von Auto-Navigationsgeräten hat den europäischen Kartellwächtern bereits Zugeständnisse angeboten, um Wettbewerbsbedenken auszuräumen. Doch diese Vorschläge hätten nicht vor Ablauf einer Frist berücksichtigt werden können, innerhalb derer ein Schreiben mit Einwänden verschickt werden muss.

Verlangsamt

Ein Sprecher der Europäischen Kommission lehnte eine Stellungnahme zu der laufenden Prüfung ab. Experten zufolge verlangsamt ein förmlicher Einwand den Genehmigungsprozess in Brüssel. Er bedeute aber nicht zwangsläufig, dass die europäischen Wettbewerbshüter die Fusion ablehnen werden. Vielmehr wird TomTom sein Angebot für Zugeständnisse aufbessern müssen. Die Frist für eine Entscheidung läuft bis zum 5. Mai. Tele Atlas ist im deutschen Technologieindex TecDax gelistet. (APA/Reuters)

Share if you care.