Real und der andalusische Fluch

1. März 2008, 22:21
posten

Bisher wurden alle Auswärtsmatches im Süden verloren, diesmal geht es nach Huelva - Barca spekuliert mit Tabellenführung

Madrid - Der FC Barcelona will in der spanischen Fußball-Meisterschaft mit einem Erfolg bei Atletico am Samstagabend den Druck auf Meister Real Madrid weiter erhöhen. Insgeheim spekulieren die Katalanen sogar mit einer Sensation. Verlieren die zuletzt schwächelnden Königlichen das zeitgleich ausgetragenen Duell mit Recreativo Huelva, ist Barca neuer Spitzenreiter.

Real kämpft ohne die verletzten Ruud van Nistelrooy (Knöchel) und Guti (Wade) mit einem "Andalusien-Fluch". In den Auswärtspartien gegen den FC Sevilla, Betis Sevilla und Almeria gingen die Madrilenen als Verlierer vom Platz, auch Huelva liegt in der südspanischen Region . Nach drei Pleiten in den vergangenen vier Liga-Spielen ist der Vorsprung auf Barcelona auf zwei Zähler geschrumpft. "Wir sind gemeinsam stark genug, diese Krise zu meistern", meinte der gebürtige Andalusier Sergio Ramos.

Der Erzrivale aus Katalonien strotzt hingegen vor Selbstvertrauen. "So, wie wir derzeit spielen, können wir in jedem Stadion beruhigt antreten", meinte Lionel Messi. Ein Gala-Vorstellung wie beim 6:0-Sieg gegen Atletico im Vicente-Calderon in der Vorsaison hielt er jedoch nicht für möglich: "Auch ein 1:0 wird uns genügen. Alles, was wir möchten, sind die drei Punkte." Aufseiten der viertplatzierten Madrilenen, die vier der vergangenen sechs Matches verloren haben, wird mit Sergio Aguero ein weiterer argentinischer Jungstar einlaufen.

Abseits des großen Zweikampfes strebt Villarreal mit einem Heimsieg gegen Osasuna die Absicherung des dritten Platzes an. Der FC Sevilla macht sich mit einem Erfolg gegen La Coruna ebenso wie Espanyol Barcelona (gegen Valencia) Hoffnungen auf den vierten Tabellenrang. (APA/red)

Share if you care.