17 Siege sind genug

1. März 2008, 20:41
posten

Bammer-Bezwingerin Schiavone beendet in Dubai Siegersserie der Nummer eins

Dubai - Nach 17 Siegen ist die Serie von Justine Henin beim WTA-Turnier in Dubai gerissen. Die Weltranglisten-Erste aus Belgien musste sich am Donnerstag im Viertelfinale der mit 1,5 Mio. Dollar dotierten Veranstaltung der Italienerin Francesca Schiavone mit 6:7(3),6:7(4) geschlagen geben. Schiavone hatte im Achtelfinale auch Sybille Bammer ausgeschaltet.

Henin hatte das Turnier zwischen 2003 und 2007 schon viermal gewonnen, war erneut an Nummer 1 gesetzt - und kassierte ihre erste Niederlage in Dubai überhaupt. Von zwölf Matches hatte die Belgierin in diesem Jahr erst eines verloren: Das Viertelfinale bei den Australian Open gegen die spätere Siegerin Maria Scharapowa (RUS).

Außenseiterin Schiavone war nach dem überraschenden Sieg stolz und sehr zufrieden. "Ich bin so glücklich, ihr wisst ja gar nicht, was das für mich bedeutet. Es war ein 50:50-Match - und ich hatte heute 51 Prozent auf meiner Seite", sagte die in London lebende Italienerin nach dem ersten Sieg gegen Henin im achten Duell. "Sie hat gut gespielt, aber ich habe meine Möglichkeiten nicht genützt und war nicht mutig genug", meinte Henin enttäuscht.

Ein Mitgrund für ihre für sie enttäuschende Leistung war wohl auch der Marathon vom Vortag. Henin sagte, sie habe sich nach dem Drei-Stunden-Match gegen Katarina Srebotnik vom Vortag müde gefühlt. Daher sei es ihr letzter Wunsch gewesen, eine Gegnerin mit "Terrier-Qualitäten" wie Schiavone zu haben. Schiavone trifft nun entweder auf Ana Ivanovic (SRB-3) oder Jelena Dementjewa (RUS-8). (APA/dpa/Reuters)

Share if you care.