Ambac entzückt Anleger

17. März 2008, 15:51
3 Postings

Ein Rettungsplan für den unter Druck geratenen US-Anleiheversicherer rückt offenbar mit der Konzern-Aufspaltung in greifbare Nähe

New York - Der krisengeschüttelte Anleiheversicherer Ambac will sich US-Medien zufolge aufspalten und sich eine dringend benötigte Kapitalspritze in Milliardenhöhe verschaffen. Der Spezialanbieter werde seine Rettungsaktion Anfang der Woche vorstellen, berichtete die "New York Times" am Wochenende.

Die Anleiheversicherer sind durch die Kreditkrise massiv in Not. Unter Hochdruck arbeiten Behörden, Banken und die Branche an Plänen, um einen Ausfall der für die weltweiten Finanzmärkte wichtigen Spezialanbieter zu verhindern.

Top-Bewertung

Ambac, weltweite Nummer zwei der Branche, will sich der Zeitung zufolge in einen "gesunden" Teil mit relativ sicheren kommunalen Anleihen und eine "gefährdeten" Sparte mit hochriskanten Wertpapieren splitten. Dadurch will sich die angeschlagene US-Gesellschaft die enorm wichtige Top-Bewertung durch Ratingagenturen ("AAA" oder "Triple-A") sichern.

Eine Aufspaltung prüfen auch bereits Branchenführer MBIA und der drittgrößte Anbieter FGIC. MBIA hatte sich ebenfalls neues Kapital in Milliardenhöhe beschafft und wegen der Krise die Spitze ausgetauscht. Die Branche versichert laut Schätzungen Anleihen (Bonds) im Wert von rund 2,5 Billionen Dollar (1,7 Billionen Euro) gegen Zahlungsausfall. (APA/dpa)

Share if you care.