EU will einsatzfähige Militäroperation noch im März

14. März 2008, 17:34
4 Postings

Solana hofft auf Einsatz bis zum Beginn der Regenzeit

Brdo - Die von Unruhen unterbrochene Stationierung der EU- Militäroperation im zentralafrikanischen Tschad soll bis Ende März abgeschlossen sein. Bei einem Treffen mit den EU- Verteidigungsministern im slowenischen Brdo sagte EU-Chefdiplomat Javier Solana am Donnerstag: "Wir hoffen, dass wir das bis zum Beginn der Regenzeit Ende März schaffen." Sloweniens Verteidigungsminister Karl Erjavec, der den Vorsitz bei dem Treffen nahe der Hauptstadt Laibach (Ljubljana) führte, sagte: "Die Operation ist sehr wichtig für die Glaubwürdigkeit der Europäischen Union."

Die Stationierung der 3700 Soldaten verzögert sich, da Rebellen versuchen, die Regierung in dem zentralafrikanischen Staat zu stürzen. Die Rebellen bekämpfen mit sudanesischer Unterstützung die Regierung von Tschads Präsident Idriss Déby. Nach einem Rebellenangriff auf die Hauptstadt Anfang Februar verhängte Déby kürzlich den Ausnahmezustand. Im Westen und im Süden des Landes herrschen bürgerkriegsähnliche Zustände. Die EU-Truppe soll Flüchtlinge im Tschad schützen, die aus dem benachbarten Sudan vertrieben wurden. Deutsche Soldaten sind nicht an der Mission beteiligt. (APA)

Share if you care.