Gewerkschaften erneuern Kritik

8. April 2008, 14:58
posten

Finnische und deutsche Gewerkschaften kritisieren Handy-Hersteller erneut: Vorgehen "inakzeptabel"

Brüssel/Helsinki - Arbeitnehmervertreter aus Finnland und Deutschland haben Nokia wegen der geplanten Werksschließung in Bochum am Mittwoch erneut scharf kritisiert. "Kostensenkung um jeden Preis wird das öffentliche Bild von Nokia beschädigen und seine innovative Produktions- und Technologiekapazität zerstören", heißt es in einer in Helsinki verabschiedeten Erklärung, die von IG-Metall-Chef Berthold Huber, Vertretern von vier finnischen Gewerkschaften und dem Europäischen Metallgewerkschaftsbund unterzeichnet wurde.

Die Gewerkschaften wandten sich gegen "Nokias Versuch, den Beschäftigten an verschiedenen Produktionsstandorten zu drohen und diese gegeneinander auszuspielen". Es sei "inakzeptabel, dass Nokias Topmanagement Werksschließungen und Massenkündigungen ohne ausreichende vorherige Unterrichtung, Anhörung und Verhandlung ankündigt". Die Arbeitnehmervertreter forderten "eine Zukunft für die Beschäftigten des Bochumer Nokia Werks". (APA/AP)

Share if you care.