"Amadeus"-Awards in Puls 4 statt ORF

12. März 2008, 15:46
30 Postings

Privatsender überträgt erstmals statt Küniglberg - ORF: Zu wenig "spektakulär" und "nicht gute" Kostenrelation

Die Verleihung des "Amadeus Austrian Music Award", des wichtigsten Preises für heimische Musiker, wird 2008 erstmals nicht vom ORF, sondern dem Privatsender Puls 4 übertragen. Dies berichtet die Fernsehzeitschrift "tv-media" in ihrer aktuellen Ausgabe. Der ORF hatte bereits im Vorjahr im Rahmen von nötigen Sparmaßnahmen den Abgang von Außenproduktionen wie dem "Amadeus" nicht ausgeschlossen.

ORF-Kommunikationschef Pius Strobl sieht den Wechsel "emotionslos", wie er im Gespräch mit der APA meinte. Der ORF habe sich gegen eine Ausstrahlung entschieden, da die Veranstaltung zu wenig "spektakulär" und die Kostenrelation "nicht gut" gewesen sei. Eine Streichung größerer Kultur-Außenproduktionen stehe derzeit nicht an. Die "Romy"-Gala 2008 im April sei ebenfalls fix.

Beim "Amadeus"-Veranstalter, dem Verband der österreichischen Musikwirtschaft (IFPI), sieht man in Puls 4 "ideale Partner, die den 'Amadeus' vom ersten Gespräch an hundertprozentig wollten". Demnach hat sich die IFPI außerdem auf eine zusätzliche Ausstrahlung auf ProSieben Austria "ein bis zwei Tage nach dem Live-Event" geeinigt. "Der ORF führte den Preis neben anderen Galas auf seiner öffentlichen Streichliste", so IFPI-Chef Franz Medwenitsch, der auch im ORF-Stiftungsrat sitzt.

Auf Puls 4 ist die "Amadeus"-Verleihung am 18. April live im Hauptabendprogramm zu sehen. Präsentiert wird die Veranstaltung von Sabine Mord. (APA)

  • Sabine Mord wird die Gala präsentieren.
    foto: puls 4 / gerry frank

    Sabine Mord wird die Gala präsentieren.

Share if you care.