Österreich bezwang Italien 3:2

24. März 2008, 12:54
16 Postings

Guter Auftakt für das OEHV-Team beim Vier­nationen-Turnier in Po­len - Trainer Bergström zu seinem Debut: "Ich bin überrascht"

Sanok/Polen - Lars Bergström darf sich über ein erfolgreiches Debüt als Teamchef der österreichischen Eishockey-Nationalmannschaft freuen. Die erstmals vom 51-jährigen Schweden betreute ÖEHV-Auswahl gewann am Donnerstag den Auftakt der Euro-Challenge in Sanok/Polen gegen Italien mit 3:2 (1:1,2:1,0:0). Die beiden Salzburg-Stürmer Thomas Koch (10.) und Daniel Welser (31.) sowie VSV-Angreifer Roland Kaspitz (40.) erzielten die Treffer der Österreicher, die am Freitag (16.00) auf Lettland treffen.

"Ich bin überrascht, wie stark sich diese junge Mannschaft vor allem taktisch präsentiert hat. Ein verdienter Sieg, ein Lob an die gesamte Mannschaft", erklärte Bergström, dessen ältester Spieler Philippe Lakos mit 26 Jahren war.

Österreich ging durch Koch in Führung (10.), Italien glich knapp eine Minute vor der ersten Drittelpause durch Fontanive (19.) aus und ging durch Ramoser Mitte des zweiten Drittels in Führung (31.).

Doch Welser gelang wenige Sekunden später der Ausgleich, der die verdiente Wende (41:24 Torschüsse) brachte. "Nach Daniels Treffer haben wir klar das Heft in die Hand genommen und sehr gut gespielt", sagte Bergström. Die VSV-Linie fixierte schließlich den Sieg: Nach Vorarbeit der beiden Brüder Michael und Thomas Raffl traf Kaspitz zum 3:2-Endstand (40.). Koch vergab im Schlussdrittel einen Penalty.(APA)

Ergebnisse vom Eishockey-Viernationen-Turnier (Euro-Challenge) in Sanok/Polen vom Donnerstag:

  • Österreich - Italien 3:2 (1:1,2:1,0:0) Tore: Koch (10.), Welser (31.), Kaspitz (40.) bzw. Fontanive (19.), Ramoser (31.)

  • Lettland - Polen 3:1 (1:0,1:1,1:0)
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Carter Trevisani hat mehr Interesse an Patrick Harand als am Puck.

    Share if you care.