Webkrieg gegen Scientology

6. Februar 2008, 13:46
102 Postings

"Anonymous" starte Distributed Denial of Service-Attacken - Organisation soll aus dem Netz vertrieben werden

Immer wieder kam es in den vergangenen Jahren zu Auseinandersetzungen zwischen Scientology und diversen Internet-Seiten. Zuletzt spitzte sich die Situation durch diverse Videos, die Hollywood-Star Tom Cruise bei der Werbung für die in den USA offiziell als Kirche anerkannte Organisation zeigen, zu. Scientology ging mit den eigenen AnwältInnen gegen deren Veröffentlichung vor.

Message

Nun erklärt eine anonyme Gruppe der umstrittenen Religionsgemeinschaft offen den Krieg: In einer "Message to Scientology" wird auf Youtube vor den Gefahren durch Scientology gewarnt, man werde nicht ruhen bis die Organisation vollständig aus dem Netz verschwunden ist. In der Auseinandersetzung hofft man dabei auf die Unterstützung der Online-Community, entsprechend ist auch das Label "Anonymous" gewählt. Dies könne jeder sein, der sich an der Aktion beteiligen wolle.

Angriff

Konkret sollen die Strukturen der Organisation gezielt angegriffen werden. Ein Vorhaben, dass man offenbar schon in den letzten Tagen begonnen hat, aufgrund von Distributed Denial of Service-Attacken war die Benutzung der Webpage der hierzulande als Sekte eingestuften Gruppierung nur schwer zu erreichen. Andere Seiten von Scientology sind derzeit überhaupt nicht mehr erreichbar. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.