DER STANDARD- Journalistinnen Harrer und Graber prämiert

24. Jänner 2008, 18:55
posten

"Journalist" zeichnete Gudrun Harrer als beste Außenpolitikjournalistin und Renate Graber als beste Wirtschaftsjournalistin aus

Als beste Außenpolitikjournalistin des Landes zeichnete das Branchenmagazin "Journalist" Mittwochabend im Vestibül des Burgtheaters Gudrun Harrer, leitende Redakteurin des STANDARD, aus. Beste Wirtschaftsjournalistin: STANDARD-Redakteurin Renate Graber.

Der ehemalige ORF-Generalintendant Gerd Bacher erhielt den Sonderpreis für sein Lebenswerk. Christoph Kotanko ("Kurier") wurde vom Branchenmagazin zum besten Chefredakteur gewählt. An den "Kurier" ging auch der Titel "Beste Redaktion des Jahres", "Journalist des Jahres" ist Rainer Fleckl. Der Geschäftsführer der APA-Austria Presse Agentur, Wolfgang Vyslozil, zum besten Medienmanager des Jahres gewählt. Bester Innenpolitiker wurde Andreas Koller von den "Salzburger Nachrichten", bester Kulturjournalist Frido Hütter ("Kleine Zeitung"), bester Investigativ-Journalist Florian Klenk ("Falter"). In der Kategorie Unterhaltung siegte ATV-Reporter Dominic Heinzl. Rainer Nikowitz vom "profil" wurde zum besten Kolumnisten gekürt.

Die neue Kategorie "Foto" konnte APA-Fotograf Robert Jäger für sich entscheiden, die Auszeichnung in der Kategorie "Karikatur" ging an Michael Pammesberger ("Kurier").

Bei den Lokalredakteuren wurden Christian Mayr ("Wiener Zeitung"), Barbara Haas ("Österreich"), Michaela Tanzler ("BVZ"), Ali Grasböck ("Oberösterreichische Nachrichten"), Gudrun Doringer ("Salzburger Nachrichten"), Isolde Zwerger ("Kurier"), Jochen Hofer (APA), Angela Truntschnig (ORF) und Witold Pryjda ("Kleine Zeitung") ausgezeichnet.

Sonderpreise gab es für Antonia Gössinger ("Kleine Zeitung"), die für ihren Mut ausgezeichnet wurde, und Helge Schalk von der "Presse" für seine Kreativität. Durchstarterin des Jahres ist Sandra Wobrazek von "News". (fid/DER STANDARD, Printausgabe, 24.1.2008/APA)

Share if you care.