US-Zinssenkung belastet Dollar

23. Jänner 2008, 08:53
posten

Euro mit 1,4643 Dollar fester

Frankfurt - Der Kurs des Euro hat am Mittwoch gestützt von der US-Leitzinssenkung weiter über der Marke von 1,46 Dollar notiert. Die europäische Gemeinschaftswährung wurde im frühen Handel mit 1,4643 US-Dollar gehandelt. Ein Dollar war 0,6830 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,4494 (Montag: 1,4482) Dollar festgesetzt, gegen 18 Uhr notierte der Euro in Frankfurt bei 1,4622 Dollar. Um 22:00 Uhr MEZ notierte die europäische Gemeinschaftswährung in New York bei 1,4619 Dollar.

Die überraschende Leitzinserhöhung der US-Notenbank hatte den Euro am Dienstag deutlich steigen lassen. Der Euro hatte vor der Entscheidung noch unter 1,45 Dollar notiert. Die amerikanische Notenbank hatte ihren Leitzins um 0,75 Prozentpunkte gesenkt, um die US-Wirtschaft vor einer Rezession zu bewahren. Der Leitzins liegt damit mit 3,50 Prozent unter dem Leitzins der EZB von 4,0 Prozent. Mehr als die Zinsdifferenz zwischen den beiden Währungsräumen laste aber die Sorge um den Zustand der US-Wirtschaft auf dem Dollar, sagten Händler. Die Entscheidung der US-Notenbank zeige, dass sie sehr besorgt sei.(APA/dpa)

Share if you care.