Japanischer Fujitsu-Konzern gliedert Halbleitersparte aus

27. Jänner 2008, 15:44
posten

Unternehmen will bei Chip-Produktion aus roten Zahlen - Fujitsu will seine Chip-Fabriken in Japan konsolidieren

Der rote Zahlen schreibende japanische Elektronikkonzern Fujitsu will sich im Bemühen um Kostenreduzierung von seiner Halbleitersparte trennen. Wie japanische Medien am Sonntag berichteten, soll der Bereich in den kommenden Monaten in ein eigenes Unternehmen ausgegliedert werden. Das Geschäft mit Computerchips macht zehn Prozent der Gesamtverkäufe Fujitsus aus, schrieb aber wegen gestiegener Entwicklungs- und Investitionskosten seit längerem Verluste.

Konsolidierung

Mit der Ausgliederung der Halbleitersparte wolle Fujitsu seine Chip-Fabriken in Japan konsolidieren, hieß es. Das Unternehmen hatte erst kürzlich für 150 Mio. Dollar (103 Mio. Euro) eine japanische Fabrik des US-Herstellers Spansion gekauft.

Verlust

Fujitsu musste wegen des Einbruchs der Preise für Festplatten und Halbleiter-Chips von März bis September 2007 einen Netto-Verlust von 9,34 Mrd. Yen (rund 60 Mio. Euro) hinnehmen. Im gleichen Vorjahreszeitraum hatte der Konzern noch einen Gewinn von umgerechnet 95 Mio. Euro verbucht. (APA/AFP)

Links

Fujitsu

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.