Cup: Mallorca eliminiert Real

27. Jänner 2008, 10:31
31 Postings

Madrid verliert beide Spiele im Achtelfinale - Barcelona wirft Sevilla raus, Andalusier erstmals seit zwei Jahren geschlagen

Madrid - Nach dem FC Sevilla verabschiedete sich am Mittwoch Real Madrid aus dem spanischen Cup. Die Hauptstädter unterlagen Real Mallorca im Achtelfinal-Rückspiel im Bernabeu-Stadion 0:1. Schon das Hinspiel hatten die Madrilenen mit 1:2 verloren. Am Dienstag hat der FC Barcelona mit einem 0:0 im Camp Nou den FC Sevilla eliminiert. Den Katalanen genügte nach einem 1:1 im Hinspiel ein torloses Remis, um sich für das Viertelfinale zu qualifizieren. Für Sevilla ging in Barcelona eine lange Erfolgsserie zu Ende, die Andalusier scheiterten zum ersten Mal seit zwei Jahren in einer K.o.-Runde.

Real "starb" in Schönheit

Der Rekordmeister unterlag RCD Mallorca durch ein Tor des eingewechselten argentinischen Mittelfeldspielers Ariel Ibagaza sieben Minuten vor dem Ende 0:1 und flog nach der 1:2-Auswärtsniederlage im hohen Bogen aus dem Achtelfinale. Der Meister muss damit weiter auf den ersten Gewinn der "Copa del Rey" seit 1993 warten.

Das "Weiße Ballett", das ohne Casillas, Raul und Pepe angetreten war und Van Nistelrooy, Sneijder und Robinho erst nach der Pause gebracht hatte, dominierte zwar die Partie, versagte aber vor dem Tor kläglich und "starb" in Schönheit. "Ich glaube nicht, dass man besser spielen kann als wir heute, aber man darf sich nicht leisten, die Torchancen zu vergeben", sagte Trainer Bernd Schuster nach der vierten Saison-Niederlage, womit die Chance auf das angestrebte Triple verjuxt wurde.

Mallorca trifft nun im Viertelfinale auf FC Getafe, den Ex-Verein des Deutschen. Der vor den Toren Madrid beheimatete Vorjahresfinalist (0:1 im Endspiel gegen FC Sevilla) siegte auswärts gegen Levante 1:0, nachdem er schon zu Hause 3:0 gewonnen hatte. Der FC Valencia, der in der Liga seit sieben Spielen sieglos ist, bezwang vor eigenem Publikum Betis Sevilla und schaffte mit dem Gesamtscore von 4:2 den Aufstieg.

Barcelona weiter

Der 23-fachen Cupsieger Athletic Bilbao musste in Barcelona gegen Espanyol, den Cupsieger 2006, in die Verlängerung (1:1) und ein Elferschießen (4:3) bestreiten, um im Rennen zu bleiben. In diesem befindet sich auch noch der FC Barcelona, dem schon am Dienstag im Camp Nou ein 0:0 gegen Titelverteidiger und UEFA-Cup-Sieger FC Sevilla nach dem 1:1 im Hinspiel genügte.

Zuletzt hatten sich die Südspanier 15-mal in der "Copa del Rey" sowie im UEFA-Cup durchgesetzt und zweimal den UEFA- sowie einmal den spanischen Pokal gewonnen. In einer über weite Strecken wenig überzeugenden Partie hatte die ersatzgeschwächte Sevilla-Elf zwar die besseren Chancen, die Hausherren spielten das Remis jedoch über die Zeit. "Es war ein ausgeglichenes Duell, ein Geniestreich von Henry hat entschieden", meinte Sevilla-Trainer Manolo Jimenez in Anspielung auf den Treffer des Barca-Stars im Hinspiel. Im Viertelfinale trifft Barcelona nun auf Villarreal. (APA/Reuters/dpa)

SPANIEN - Cup (Achtelfinale, Rückspiele):

  • Levante - Getafe 0:1. Getafe mit Gesamtscore 4:0 weiter.
  • Racing Santander - Real Saragossa 4:2. Santander mit 5:3 weiter.
  • Real Valladolid - Atletico Madrid 1:1. Atletico dank Auswärtstorregel weiter.
  • Villarreal - Huelva 2:0 n.V. Villarreal mit 2:1 weiter.
  • Espanyol Barcelona - Athetlic Bilbao 1:1, 3:4 i.E., Bilbao nach Elfmeterschießen weiter.
  • Real Madrid - Real Mallorca 0:1. Mallorca mit 3:1 weiter.
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Mallorca feiert Ariel Ibagaza.

    Share if you care.