Hokuspokus gegen das Rauchen

18. April 2008, 22:35
2 Postings

In Niederösterreichs Kindergärten startete im Februar eine Rauchpräventions-Initiative mit dem Zauberer Rauchnix

Korneuburg - Unter einem mächtigen Hut murmelt aus einem langen, spitzen Bart eine Männerstimme: "Wer bin ich? Ich bin der Zauberer...?" "...Rauchnix!", ruft ihm eine Kinderschar entgegen. Die Kinder haben ihre Lektion brav gelernt. Der Mann mit dem nachtblauen, sternenbesetzten Umhang teilt noch seine Büchlein aus, dann geht er. Diese Szene wieserholt sich seit 1. Februar 2008 in Niederösterreichs Kindergärten noch öfter. So will es SP-Gesundheitslandesrätin Karin Kadenbach und die Niederösterreichische Gebietskrankenkasse, die den Zauberer Rauchnix für die Rauchprävention bei Kleinkindern ins Leben gerufen haben. 50.000 Euro stehen für diese Aktion vorerst zur Verfügung. Bis zum Sommer wird getestet, wie gut der Magier angenommen und wie oft er in Kindergärten bestellt wird.

Am Montag zeigte der barfüßige Zauberer im Korneuburger Musikkindergarten "Hänsel und Gretel" schon einmal probeweise auf einer Diawand vor, mit welcher Geschichte er die Kleinkinder auf seine Seite holen will. "Glaubt ihr an Zauberer?", fragt Rauchnix und wirbelt seinen Zauberstab durch die Luft. Ein einsame gerufenes "Nein" überhört er gekonnt und los geht die Reise auf den grünen Planeten "Gute Luft". "Hier wird nicht geraucht! Die Menschen haben Spaß am Sport, sie spielen gerne und fühlen sich fit und gesund", erzählt Rauchnix. Auch die Kinder sollen jetzt tief ein- und ausatmen und zeigen, wie hoch sie hüpfen können.

Dann löst eine graue Landschaft mit übergroßen Zigarettenstummeln, der Planet "Graue Welt", auf der Diawand das grüne Bild mit lachenden Gesichtern ab. "Achtung! Hier stinkt es", ruft der Zauberer. Die Kinder sollten sich lieber die Nase zuhalten. Die Unlust der Raucher am Sport sollen die Kleinen nachfühlen. Rauchnix legt sich auf den Boden, die ganze Gruppe macht es ihm nach. Als der Zauberer die Kinder fragt, in welcher Welt sie lieber leben würden, fällt die Antwort eindeutig aus: "Auf dem grünen Planeten!"

Raucheinstiegsalter bei elf Jahren

Auf dem blauen Planeten Erde, in Österreich, geben alarmierende Zahlen Anlass zu derartigen Präventionsmaßnahmen. "Wir wissen heute, dass das Rauchereinstiegsalter bereits beim elften Lebensjahr anzusetzen ist", sagt Landesrätin Kadenbach. Schon Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren würden bei ihren Spielen Zigarettensymbole verwenden. Studien zeigen zudem, dass Kinder, in deren Familien geraucht wird früher und öfter selbst zur Zigarette greifen. Zauberer Rauchnix solle dabei helfen, bei Eltern dafür ein Problembewusstsein zu schaffen und Kindern früh genug zu zeigen, "dass Rauchen uncool ist", erklärt Kadenbach. Die fünfjährige Isabella ist begeistert von dem Magier und seiner Geschichte. Raucher kennt sie keine, im Gegensatz zu einem gleichaltrigen Freund, der erzählt: "Meine Mama und mein Papa rauchen. Der Papa stinkt immer beim Mund, wenn er geraucht hat." Er hofft trotzdem, dass ihm seine Eltern das Buch mit Rauchnix’ Geschichte vorlesen werden, das er und seine Freunde geschenkt bekommen haben. (Gudrun Springer, derStandard.at, 9.1.2008)

Homepage des Zauberers:

rauchnix.net
  • Ab 1. Februar wird Zauberer Rauchnix regelmäßig in den niederösterreichischen Kindergärten in Sachen Rauchprävention unterwegs sein.
    foto: gudrun springer

    Ab 1. Februar wird Zauberer Rauchnix regelmäßig in den niederösterreichischen Kindergärten in Sachen Rauchprävention unterwegs sein.

Share if you care.