ORF baut Kinderprogramm völlig um

12. März 2008, 16:40
16 Postings

Programmdirektor Lorenz will dabei nicht auf Thomas Brezina verzichten und die Dauer am Nachmittag von zwei Stunden beibehalten

Wien - Im September, nach EURO und Olympischen Spielen, will der ORF ein neues Kinderprogramm auf den Bildschirm bringen, erklärt Programmdirektor Wolfgang Lorenz auf Anfrage. STANDARD-Infos, denen zufolge bis dahin vor allem Wiederholungen (etwa von "Drachenschatz") laufen, wollte er nicht bestätigen.

Produktionsfirma Act Media trennte sich offenbar deshalb nach Infos dieser Zeitung von dutzenden Mitarbeitern. Keiner der beiden Geschäftsführer von Act rief dazu Freitag zurück. Beim neuen Kinderprogramm will Lorenz nicht auf Thomas Brezina verzichten und die Dauer am Nachmittag von zwei Stunden beibehalten; über die Platzierung wird noch nachgedacht. Ende Jänner, Anfang Februar soll das künftige Modell gefunden sein. Der ORF würde sich am liebsten am Kinderkanal von ARD und ZDF beteiligen. Das freilich ist ein höchst aufwändiger Prozess, laut Lorenz müssen die Regierungen aller deutschen Bundesländer zustimmen. Rundfunk ist dort Ländersache. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 12./13.1.2008)

Share if you care.