AUA mit Lufthansa an Bord

17. Jänner 2008, 16:11
41 Postings

Mit Andreas Bierwirth holt die AUA Lufthansa-Know-how in ihren Vorstand. Der lang­jährige AUA-General­sekretär Peter Malanik wurde zum Technik-Vorstand befördert

Mit Andreas Bierwirth holt die heimische Airline Lufthansa-Know-how in ihren Vorstand. Der langjährige AUA-Generalsekretär Peter Malanik wurde zum Technik-Vorstand befördert. Eine "schlagkräftige Truppe zur Restrukturierung", sagte AUA-Aufsichtsratschef Peter Michaelis.

***

Wien – Der derzeitige Lufthansa-Manager Andreas Bierwirth sowie der langjährige Generalsekretär der Austrian Airlines, Peter Malanik, wurden erwartungsgemäß am Montag vom Aufsichtsrat als neue Vorstandsmitglieder der heimischen Airline bestellt. Es sei eine gute Kombination, "jemand von außen sowie aus der Gesellschaft selbst" zu bestellen, erklärte der AUA-Aufsichtsratschef und ÖIAG-Vorstand Peter Michaelis.

Mit Bierwirth habe man einen "sehr erfahrenen jungen Mann von der Lufthansa für uns gewonnen", sagte Michaelis. Der frühere Manager von Germanwings – quasi die Billig-Tochter von Lufthansa – und derzeit des Kundenbindungsprogramms "Miles & More" füllt die durch den Abgang des langjährigen Marketingchefs Josef Burger vakant gewordene Stelle des Chief Commercial Officer. Burger hatte sich nach Differenzen mit dem im Vorjahr bestellten neuen AUA-Chef Alfred Ötsch im September auf eigenen Wunsch zurückgezogen.

Malaniks Aufgaben als Chief Operating Officer, der für Flugbetrieb, Technik und Abfertigung verantwortlich ist, waren nach dem Abgang des früheren Technik-Vorstands Walter Bock in den beiden vergangenen Jahren auf die anderen Vorstände aufgeteilt worden. Sie werden nunmehr wieder zusammengelegt, erklärte Michaelis.

Mit Bierwirth und Malanik habe der insgesamt vierköpfige AUA-Vorstand jetzt "die ideale Zusammensetzung für zukünftig schwierige Zeiten in der Airline-Branche", lobte AUA-Chef Ötsch seine neuen Kollegen, die mit ihm und Finanzchef Thomas Kleibl ein "Superteam werden" würden.

Es sei für ihn eine "selbstverständliche Berufung gewesen, die Herausforderung anzunehmen, als die Anfrage kam", sagte Bierwirth. Auf die Frage, ob seine bisherige Lufthansa-Zugehörigkeit ein Signal dafür sei, dass die AUA ihren betont unabhängigen Kurs ändern und eine Kapitalverflechtung mit der deutschen Airline anstreben könnte, sagte Bierwirth: "An diesen Spekulationen ist nichts dran", er sei über den Personalberater rekrutiert und nicht"„entsandt" worden. "Ich kämpfe für die Unabhängigkeit und eine eigenständige Position der AUA."

Da Bierwirth nicht kurzfristig seinen Vertrag mit Lufthansa lösen konnte oder wollte, wird er erst ab Anfang April 2008 als Vorstand antreten. Er werde jedoch bei Vorstands- und Aufsichtsratssitzungen sowie "strategischen Meetings" beigezogen, erklärte Michaelis. Ein Interessenkonflikt zwischen dem jetzigen Arbeitgeber Lufthansa und dem künftigen Arbeitgeber AUA würde dadurch nicht bestehen, betonte Bierwirth, dies sei im Gegenteil ein "Vertrauensbeweis in seine Person".

Malanik, der seit 22 Jahren bei der AUA ist, wird seinen Vorstandsposten mit Jahresbeginn antreten. Beide neuen Vorstände haben Dreijahresverträge, die sich jedoch automatisch um weitere zwei Jahre verlängern, wenn sie nach den ersten beiden Jahren nicht gekündigt werden.

2007 "sicher positiv"

Nachdem AUA-Chef Alfred Ötsch bisher von einem ausgeglichenem Ergebnis für das Jahr 2007 ausgegangen war, verbesserte er seinen Ergebnisausblick: "2007 wird sicher positiv beim bereinigten Ergebnis sein", erklärte Ötsch. Sein Finanzchef Kleibl fühlte sich bemüßigt zu präzisieren: "Er hat gesagt, es wird nicht null und nicht negativ sein". Über die Größenordnung eines möglichen Gewinns verweigerten jedoch beide die Aussage. Die von Ötsch noch für heuer angekündigte Entscheidung über neue Langstreckenflieger wurde hingegen weiter aufgeschoben. (spu, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 11.12.2007)

  • Zuwachs im AUA-Vorstand: Andreas Bierwirth (links) bringt Lufthansa-Know-how mit an Bord, Peter Malanik 22-jähriges AUA-Know-how und langjährige Erfahrung als Generalsekretär der heimischen Airline.
    foto: standard/christian fischer

    Zuwachs im AUA-Vorstand: Andreas Bierwirth (links) bringt Lufthansa-Know-how mit an Bord, Peter Malanik 22-jähriges AUA-Know-how und langjährige Erfahrung als Generalsekretär der heimischen Airline.

Share if you care.