Stimmen: "Gut angefangen"

23. Jänner 2008, 16:40
15 Postings
Sanel Kuljic (Österreich-Stürmer): "Es war im Großen und Ganzen o.k. Wir hatten einige gute Aktionen, leider sind wir nicht oft in den gegnerischen Strafraum gekommen, aber mit dem Tempo haben wir gut mitgehalten."

"Wir brauchen uns nicht genieren, haben teilweise ganz gut gespielt, aber sicher nicht effizient genug. Wenn die Fans zu pfeifen anfangen, ist es schwierig. Wir haben den Ball technisch gut laufen lassen, müssen aber in Zukunft mehr in den Strafraum kommen. In Norwegen ist es fast noch härter, da wird man gleich bei der Ballannahme gestört."

Josef Hickersberger (Österreich-Teamchef): "In der ersten Hälfte haben wir nicht gut gespielt, da hatten wir zu viel Respekt und Ehrfurcht vor den Engländern. Wir haben die Bälle zu schnell verloren, sind der Musik hinterhergelaufen. In der zweiten Hälfte waren wir ebenbürtig, auch wenn wir kaum große Chancen herausspielen konnten. In der ersten Hälfte ist bei England viel Klasse auf dem Feld gestanden.

Wir haben keine innere Ruhe im Spielaufbau gehabt. Die Zuschauer wollen, dass jeder Ball sofort in die Spitze gespielt wird. Die Sicherheit bei den Engländern am Ball war größer als bei uns. Es hat mir imponiert, wie etwa der lange Crouch Bälle auf die Mittelfeldspieler ablegt. England hatte mehr Klasse als die Elfenbeinküste, man darf das Match nicht nur nach dem Resultat beurteilen."

Alexander Manninger (Österreich-Tormann): "Die Engländer beherrschen seit Jahren den direkten Fußball. Sie haben nicht viel gekünstelt, sondern den Ball laufen gelassen, das tut jeder Mannschaft weh. Wir haben gut mitgespielt. Vor der Ecke vor dem Tor war der Zusammenstoß mit Joe Cole, da habe ich schon gesehen, dass da Foul gepfiffen wird."

Martin Stranzl (Österreich-Verteidiger): "Wir haben in der ersten Hälfte gut angefangen und sind dann zu passiv gewesen. Da ist es schwierig gewesen auf den ballgebenden Spieler Druck auszuüben. In der zweiten Hälfte ist es uns wieder besser gelungen den Ball zu halten, es hat aber nicht viele gefährliche Situationen gegeben. Heute wäre mehr möglich gewesen, wenn wir uns mehr zugetraut hätten. So gravierend war der Unterschied nicht."

Joachim Standfest (Österreich-Mittelfeldspieler): "Wir haben gesehen, dass England klar stärker ist. Es ist uns aber gelungen, gut zu stehen. England hat mehr Klasse, sie spielen ihre Chancen perfekt zu Ende. Wir haben im Spiel nach vorne viele Fehler gemacht, dann kommen Konter."

Steve McClaren (England-Teamchef): "Der Platz war perfekt, wir hatten perfekte Bedingungen. Es war ein schwieriges Spiel, wir hätten in der ersten Hälfte mehr Tore schießen müssen. Von der zweiten Hälfte bin ich enttäuscht, aber es ist gut, dass wir kein Gegentor bekommen haben. Österreich hat eine gut organisierte Mannschaft, hat hart gearbeitet und in den letzten 20 Minuten Druck gemacht. Aufhauser und Ivanschitz sind gute Spieler, die können mit ihrer Leistung zufrieden sein."

Peter Crouch (England-Stürmer): "Obwohl das Match am Samstag zwischen Israel und Russland von großer Bedeutung ist, sind wir heute sehr professionell ans Werk gegangen. Ich bin sehr stolz, dass ich das Tor gemacht habe. Ab jetzt denken wir an das Match Israel gegen Russland. Hoffentlich ist für uns das Spiel am Mittwoch gegen Kroatien noch entscheidend. Sollte England schon am Samstag ausscheiden, dann wäre das schon eine sehr große Enttäuschung."

Share if you care.