Brasilia will entdecktes Ölfeld mit Atom-U-Boot schützen

14. März 2008, 16:15
23 Postings

Neues U-Boot soll 820 Millionen Euro kosten

Sao Paulo - Brasilien will sein neu entdecktes riesiges Ölfeld vor der Küste von einem Atom-U-Boot bewachen lassen. "Wenn man eine große natürliche Quelle des Reichtums im Atlantik entdeckt hat, dann ist es offenkundig, dass man auch die Mittel braucht, um sie zu schützen", sagte Verteidigungsminister Nelson Jobim am Donnerstag auf einer Rüstungskonferenz in Rio de Janeiro. Er sprach dabei von Bedrohungen durch Terrorismus oder andere Staaten, wie die amtliche Nachrichtenagentur Agencia Brasil meldete.

In Brasilien wird seit Jahrzehnten über den Bau eines atomar getriebenen U-Boots gesprochen. Jobim hatte vor wenigen Tagen erklärt, er werde binnen drei Monaten einen Plan für den Bau eines derartigen Unterseeboots für rund 1,2 Milliarden Dollar (820 Millionen Euro) vorlegen.

Vergangene Woche hatte Brasilien die Entdeckung eines gigantischen Ölfelds vor seiner Küste bekannt gegeben. Experten schätzen das Volumen des Ölfeldes Tupi auf bis zu acht Milliarden Barrel, womit das südamerikanische Land zu einem der größten Ölproduzenten der Welt avancieren könnte. Allerdings liegen die Vorräte in großer Tiefe, und eine Förderung dürfte sehr teuer werden. (APA/AP)

Share if you care.