ORF 2008: Sex and the Küniglberg

12. März 2008, 16:38
122 Postings

Der ORF kocht, und mit ihm Exgeneralin Lindner - Zwischen Musical­casting und EURO 2008 packt die Anstalt Kü­chen- und Zaubershows

Diesmal gab Monika Lindner ihre noble Zurückhaltung auf: Von der neuen digitalen Sendervielfalt "würde weniger Gebrauch gemacht, wenn die Menschen mit den ORF-Programmen rundum zufrieden wären", schnaubte die frühere ORF-Generalin zum STANDARD. Programmdirektor Wolfgang Lorenz hatte ihr per APA vorgeworfen, sie habe die Auswirkungen der Digitalisierung "schlicht und einfach unterschätzt". Da kocht Lindner. Der Küniglberg ebenfalls: Gleich vier neue Küchenshows sind angekündigt. Ebenfalls im Vorabend werden laut ORF-General Alexander Wrabetz Dokusoaps am lebenden Publikum "getestet", damit dort in ORF 1 nicht wie seit dem Flop von "Mitten im Achten" nur US-Ware läuft. Programmdirektor Lorenz sieht dort auch Quiz- und Gameshows. Die beiden waren ja schon öfter uneins.

Von Direktoren überzeugen ließ sich Wrabetz, noch im Frühjahr ablehnend, offenbar bei TV-Nachrichten um 7 Uhr: "Fernsehen ist ein lebendiges Geschäft, man muss Annahmen ständig evaluieren und weiterentwickeln."

Das gilt offenbar auch für den "Report", den Magazinchef Johannes Fischer grundlegend zum Paradepolitmagazin erneuern wollte. Wrabetz spricht nur noch von einem "sanften Relaunch". Wie hieß es Donnerstag grinsend in den Gängen des ORF-Zentrums in Anspielung auf Lindners Motto? "Ich glaub, alles bleibt besser."

Information

2008 wird vermutlich von Panda-TV überschattet. "Universum" beobachtet das Baby ab 23. September wöchentlich, Herbstzeit täglich.

Im Advent kommt der Club 2 – intern kursieren dafür Namen wie Michael Köhlmaier, Konrad Paul Liessmann und Gerhard Roth, Zielgruppe A-Schicht und als Themenbeispiel von Chefredakteur Karl Amon "Was ist guter Sex?". Unregelmäßig diskutiert die Runde der Chefredakteure. Fixe Institution soll Peter Resetarits Bürgerforum sein. Frühstücksfernsehen ist in Planung. Das schon länger angekündigte Medienmagazin soll diese Saison so weit sein - und sich vor allem mit Servicethemen (wie Digitalisierung) rund um elektronische Medien befassen.

Ge- und Bedenken bringen Geschichtsdokus über 1918, 1938 und 1968. Nikolaus Geyrhalters Unser täglich Brot zeigt Essen abseits von Kochshows; Keine Insel die Geschichte der Palmersentführung. Dazu Themenschwerpunkte zu Kindern (Oktober) und Migration. Am 1. Oktober startet das vierteljährliche Büchermagazin "les.art". Ansonsten viel Oper: Ring des Nibelungen, Romeo und Julia, Idomeneo, Die Weberischen.

Sport

Euro 2008 in HDTV, Olympische Spiele in Peking, Skirennen und Formel 1 sollten dafür sorgen, dass sich die Quote von selbst einstellt.

Show

Hochbetrieb in der Fernsehküche: Sarah Wiener besucht heimische Lebensmittelproduzenten. Andi Wojta und Alexander Fankhauser kochen im "Frisch gekocht"-Ableger Andi & Alex. Nachwuchstalente bringen Die jungen Wilden ab 2008. Gut abgehangen hingegen Bei Mama schmeckt's am besten: Klaus Eberhartinger besucht Promis mit Müttern.

In 13 sucht Christian Clerici ab 28. September Wissenslücken bei Großen, Alfons Haider ab 23. November Musical! Die Show Nachwuchstalente. Im Februar warten die vierten Dancing Stars.

Film

Elisabeth Scharangs Dokudrama Franz Fuchs – Ein Patriot bringt am 2. Oktober einen frühen Höhepunkt des ORF-Films. Bei Eigenproduziertem entgeht man Wolfgang Böck kaum: Er ermittelt im wohl letzten Trautmann, spielt mit Asylwerbern in Wolfgang Murnbergers Der schwarze Löwe und in Die Slupetzkis einen neureichen Verlierer. Ebenfalls reichlich vorhanden: TV-Filme der "Pilcher"-Sorte. Ob Da wo die Freundschaft zählt, Der Arzt vom Wörthersee oder die Neuauflage des Doktor Schiwago. Klimt mit John Malkovich und Barbara Alberts Fallen entstanden mit ORF-Beteiligung. In Hollywood gekauft: Brokeback Mountain, Walk the Line, King Kong und Krieg der Welten. Leisere Töne schlagen Iris, Ghost World oder 2046 an. Serien

Für Monumentales ist Robert Dornhelm zuständig: Tolstojs Krieg und Frieden kostete 20 Millionen Euro. Der ORF produzierte mit. Dornhelms sechsteiligen Abstecher In den Westen zeigt der ORF ebenfalls 2008. Direkt unheimlich wird es mit Tobias Moretti: Als Long John Silver in Das Geheimnis der Schatzinsel und als sozial unverträglichen Polizisten in Umbra Mortis.

Serien im Eigenbau: Michael Niavarani als beziehungsgeschädigter Ex – laut ORF dessen Antwort auf "Sex and the City". Neues von Dorfers Donnerstalk, Willkommen Österreich, Wir sind Kaiser und Die 4 da. Migrationsalltag mit Laiendarstellern bringt tschuschen:power. In Magic Mushrooms treiben Zauberer mit versteckter Kamera Schabernack. Harald Sicheritz geht zum dritten Mal Mutig in die neuen Zeiten. Peter Simonischek lernt als Daniel Käfer erneut gefährliche Seiten des Salzkammerguts kennen. Kommissar Rex geht mit neuem Herrl auf Mörderjagd, ebenso Ursula Strauss in Schnell ermittelt. Petra Morzé wird gleich viermal Polly Adler. Drei internationale Neuzugänge: Zwei männliche Singles in Freddie und What about Brian und heldenhafte 9/11-Feuerwehrmänner und ihre posttraumatische Symptome in Rescue Me. (Doris Priesching, Harald Fidler/DER STANDARD, Printausgabe, 21.9.2007)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Würden Sie dem Mann fürs Musical vorsingen? Alfons Haider, selbst in Aktion. Der "Club 2" wird im Advent exhumiert – möglichst originalgetreu.

  • ORF kocht über: Vier Kulinarikshows geplant, hier mit Sarah Wiener.
    foto: orf/günther pichlkostner

    ORF kocht über: Vier Kulinarikshows geplant, hier mit Sarah Wiener.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Täglich Panda-TV, so der Schönbrunner robuster ist als 40 Prozent seiner Art. Hier ein Kollege aus USA.

Share if you care.