NIN-Frontman zu seinen Fans: "Stehlt, um Preise zu senken"

28. Mai 2008, 15:18
121 Postings

Trent Reznor stellt sich gegen sein Plattenlabel und die hohen CD-Preise - Stehlen um Preise zu senken, so sein Aufruf

Einen heftigen Kampf rund um das Thema Piraterie und CD-Preise liefern sich der Musiker Trent Reznor, Gründer und Frontman der Nine Inch Nails (NIN) und sein Plattenlabel Universal Music.

Aufruf zur "Piraterie"

In einem Video bei YouTube forderte Trent Reznor die Besucher eines Konzerts in Sydney auf, Musik zu "stehlen" und über Tauschbörsen an Freunde weiterzuverbreiten.

Eine längere Geschichte

Reznors Aussage setzt damit den Endpunkt einer schon einige Monate langen Auseinandersetzung mit Universal. Schon vor einigen Monaten hatten Reznor bei einem Interview in Australien gegen die überhöhten CD-Preise gewettert. Das NIN-Album "Year Zero" kostete in Australien 35 australische Dollar, umgerechnet 21 Euro. Avril Lavigne bekäme man hingegen schon für 22 australische Dollar. Universal hatte darauf jedoch nicht mit Preisenkungen, sondern mit heftiger Kritik und Rüge reagiert. Auf der Bühne in Sydney meinte Reznor nun: "Hat irgendwer von euch gesehen, dass die Preise hinuntergegangen sind? OK, ihr wisst was das bedeutet - Stehlt es. Raubt es. Nehmt es weg. Stehlt noch mehr und gebt es euren Freunden und stehlt munter weiter. Denn dies scheint de reinzige Weg zu sein, wie man es diesen Motherf***ers in ihren Schädel hämmert und ihnen klar macht, dass sie die Leute ausnehmen und das nicht ok ist.".(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Trent Reznor, Frontman der Band Nine Inch Nails hat sich gegen seine Plattenfirma gestellt und fordert seine Fans zum illegalen Download seiner Alben auf.

Share if you care.