Dritter Fonds von Bear Stearns mit großen Verlusten

1. August 2007, 18:09
1 Posting

Die US-Investmentbank Bear Stearns hat nach den Problemen mit zwei verschuldeten Hedge Fonds nun ein drittes Sorgenkind

London - Die US-Investmentbank Bear Stearns hat nach den Problemen mit zwei verschuldeten Hedge Fonds nun ein drittes Sorgenkind. Der "Bear Stearns Asset-Backed Securities Fund" habe große Verluste eingefahren, berichtete das "Wall Street Journal Europe" (WSJE) am Mittwoch unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen.

Derzeit werde kein Geld an die Investoren zurückgegeben. Der Fonds hat dem Bericht zufolge annähernd 900 Mio. US-Dollar (657 Mio. Euro) in Hypotheken investiert. Allerdings sei nur ein kleiner Teil davon als gefährdet einzustufen. Auch sei der Fonds im Gegensatz zu den anderen beiden nicht verschuldet.

Zwei Hedge Fonds von Bear Stearns waren angesichts fehlgeschlagener Spekulationen im Markt für Wertpapiere, die auf riskanten Hypotheken basieren, in Schwierigkeiten geraten. Bear Stearns griff einem der beiden Hedge Fonds mit 1,6 Mrd. Dollar (1,17 Mrd. Euro) unter die Arme. Die Fonds sind Medienberichten zufolge fast wertlos und sollen nun geschlossen werden. (APA/dpa)

Share if you care.