Poker-Profis gewannen Duell gegen Maschine

3. August 2007, 09:04
30 Postings

Spieler konnten sich nach vier Duellen mit einem Score von 2:1 bei einem Unentschieden durchsetzen

Das Duell "Mensch gegen Maschine" im Poker ging laut Internetseite der Universität Alberta an die Profis aus Fleisch und Blut. Phil Laak und Ali Eslami konnten sich im kanadischen Vancouver nach vier Duellen mit einem Score von 2:1 (bei einem Unentschieden) durchsetzen. Gegner in dem zweitägigen Vergleichskampf war das von Spezialisten entwickelte Computerprogramm Polaris.

"Texas Hold'em"

Gespielt wurden 2.000 Hände in der meistverbreiteten Poker-Variante "Texas Hold'em". In der ersten Runde am Montag (Ortszeit) konnte sich Polaris nur knapp gegen seine Kontrahenten durchsetzen, so dass das Match zu einem Unentschieden erklärt wurde. In der zweiten Runde verbuchte die "künstliche Intelligenz" sogar einen Sieg, da Polaris Eslami deutlicher bezwingen konnte als Laak den Computer.

Deutlicher Sieg

Am Dienstag sorgten dann die beiden Poker-Profis für den Umschwung und konnten beide Duelle des Tages für sich entscheiden. Im insgesamt dritten Spiel sorgte Laak mit einem deutlichen Sieg für einen Punkt. Im vierten Match gewannen beide Spieler gegen Polaris. Damit ging das Duell "Mensch gegen Maschine" (noch) an die Profis.(APA)

  • Artikelbild
Share if you care.