Indischer Arzt wegen Terror-Unterstützung in Australien angeklagt

19. Juli 2007, 15:39
1 Posting

Gericht hatte längere Untersuchungshaft gegen den 27-Jährigen abgelehnt, der britischen Attentätern geholfen haben soll

Brisbane - Die australische Polizei hat im Zusammenhang mit den versuchten Terroranschlägen in Großbritannien Anklage gegen einen indischen Arzt erhoben. Dem 27-jährigen Muhammed Haneef wird Unterstützung einer Terrorgruppe vorgeworfen, wie die australische Bundespolizei am Samstag mitteilte. Ihm drohen bei einer Verurteilung bis zu 15 Jahre Haft. Der Beschuldigte solle noch am Samstag vor einem Gericht in Brisbane erscheinen.

Ein Gericht hatte am Freitag die Verlängerung der Untersuchungshaft für den Verdächtigen abgelehnt. Der indische Arzt musste damit nach zwölf Stunden entweder beschuldigt oder freigelassen werden.

Der Arzt eines Krankenhauses in Queensland war wegen mutmaßlicher Verbindungen zu den Attentätern von Großbritannien festgenommen worden, die Ende Juni in London zwei Autobomben zünden wollten. (APA/AP/Reuters)

Share if you care.