Libyen will am Mittwoch über Berufung in HIV-Fall entscheiden

10. Juli 2007, 21:29
posten

Bulgarien, EU und die USA forder Freilassung

Tripolis - Libyens Oberster Gerichtshof soll am Mittwoch über die Berufung im Fall der wegen der HIV-Infektion von libyschen Kindern zum Tode verurteilten fünf bulgarischen Krankenschwestern und eines palästinensischen Arztes entscheiden. Es wird erwartet, dass die Todesurteile bestätigt werden. Eine noch höhere juristische Instanz kann das Urteil dann aber aufheben.

Bulgarien, die EU und die USA haben die Freilassung der Mediziner gefordert. Die Schwestern und der Arzt waren im Dezember zum Tode verurteilt worden, weil sie angeblich 426 libysche Kinder absichtlich mit dem Aids auslösenden HI-Virus infiziert haben sollen. (APA/Reuters)

Share if you care.