Katharina Wagner hat Konzept für Festspielleitung "im Kopf fertig"

16. Juli 2007, 11:50
posten

"Es gibt natürlich einige Dinge, die ich ändern würde"

Frankfurt/Main/Bayreuth - Katharina Wagner (29) hat nach eigenen Worten bereits ein Konzept für die künftige Leitung der Bayreuther Festspiele. "Im Kopf habe ich es fertig", sagte die Tochter von Festspielleiter Wolfgang Wagner (87) der "Frankfurter Rundschau". "Es gibt natürlich einige Dinge, die ich ändern würde", sagte Wagner. So sei Dirigent Christian Thielemann zwar aus Bayreuth nicht wegzudenken, sie könne sich aber daneben beim Orchester "einige innovativere Griffe" vorstellen - "vielleicht auch mal mit Originalinstrumenten". Auch szenisch müssten die Festspiele eine "Vorreiterrolle" haben.

Daneben will Katharina Wagner die Vermarktung verbessern. "Wenn eine Produktion abgespielt ist, sollte man eine DVD produzieren." Auch ein Opernstudio für junge Künstler könnte etabliert werden. Dagegen warnte sie vor Änderungen im Repertoire. Damit würde man den Mythos zerstören. In Bayreuth werden ausschließlich zehn Wagner-Opern gespielt.

Katharina Wagner bekräftigte zum wiederholten Male, dass sie sich die Leitung der Festspiele zutraue. Neben ihr haben auch Eva Wagner- Pasquier (62), die Tochter des Festspielchefs aus erster Ehe, sowie seine Nichte Nike Wagner (62) Interesse signalisiert. Der Stiftungsrat will im Herbst über die Nachfolge beraten. (APA/dpa)

Share if you care.