Kinderbetreuung im Burgenland vor Ausbau

17. Juli 2007, 18:46
1 Posting

Enquete im Landtag im Herbst - Ausweitung der Öffnungszeiten von 48 auf 60 Stunden pro Woche angestrebt

Eisenstadt - Im Burgenländischen Landtag soll im Herbst eine Enquete zum Thema Kinderbetreuung stattfinden. Ziel sei es, das Betreuungsangebot bedarfsgerecht weiter auszubauen. Vorstellbar sei etwa eine Ausweitung der Öffnungszeiten von derzeit 48 auf 60 Stunden pro Woche, erklärte Landesrätin Michaela Resetar (V) am Freitag. Sie ist zudem für die Senkung des Kindergartenalters auf zweieinhalb Jahre.

Im Burgenland werden rund 8.700 Kinder im Alter von eins bis 15 Jahren in 278 Einrichtungen betreut. Mit ExpertInnen der Erziehungswissenschaft und der Frühkindpädagogik, VertreterInnen der Gemeinden und privaten ErhalterInnen von Kinderbetreuungseinrichtungen sowie VertreterInnen der Wirtschaft soll bei der geplanten Enquete die Frage "Wie viel Betreuung braucht ein Kind" diskutiert werden, so ÖVP-Klubobmann Rudolf Strommer.

Frauenlandesrätin Verena Dunst (V) begrüßt eine Enquete zu diesem Thema. "Familien stehen vor vielschichtigen Herausforderungen. Daher kann ich meine Forderungen nach Flexibilisierung der Öffnungszeiten und dass Kinder unter drei Jahren, also mit zweieinhalb Jahren, den Kindergarten besuchen dürfen, nur noch mal unterstreichen", erklärte Dunst in einer Aussendung. (APA)

Share if you care.