20 Jahre Akademie Graz: Jubiläums-Kunstschau bei den Minoriten

10. Juli 2007, 19:23
posten

Die Grazer Denkwerkstätte wurde 1987 von Emil Breisach aus der Taufe gehoben - Ab Donnerstag wird eine Ausstellung mit steirischen Künstlern gezeigt

Graz - Im August 1987 wurde die "Akademie Graz" gegründet, und seither setzt diese immer wieder kräftige Impulse für die Auseinandersetzung mit dem kulturellen, politischen, sozialen und wissenschaftlichen Leben. Gefeiert wird nicht erst im August, sondern bereits jetzt: Am kommenden Donnerstag (5. Juli) wird das Jubiläum mit einer Ausstellung, die einen Überblick über das aktuelle Kunstschaffen in der Steiermark bieten will, begangen.

Emil Breisach (geb. 1921), der frühere steirische ORF-Landesintendant und langjährige Grazer "Kulturmotor", hat im August 1987 die "Akademie Graz" als "Verein zur Pflege von Kultur und Wissenschaft" aus der Taufe gehoben. Ihm hat er bis zum Herbst vergangenen Jahres als Präsident vorgestanden. Seither wird die "Akademie" von der Grazer Kunsthistorikerin Astrid Kury geführt.

Breisach gelang es immer wieder brisante Themen der Politik, Forschung, Wirtschaft und Kultur aufzugreifen und in hochkarätig besetzten Diskussionen, Symposien und Ausstellungen in Graz umzusetzen. So liest sich die Teilnehmerliste der bisherigen hunderten Diskussions-Veranstaltungen wie das "who is who" der Politik und Wissenschaft: Die Politiker Willi Brandt und Wladyslaw Bartoszewski sind Breisachs Einladungen ebenso gefolgt wie u.a. Friedensforscher Robert Jungk, der Moskauer Politiker und Historiker Jurij Afanassjev oder der mexikanische Schriftsteller Carlos Fuentes.

"Es war und ist ein zentrales Anliegen der Akademie Graz, junge steirische Künstler und Künstlerinnen zu fördern und damit die Kunstimpulse der Region fruchtbar zu machen", betont Neo-Präsidentin Astrid Kury den Umstand, dass auch der Bildenden Kunst in der Akademie breiter Raum geboten wurde und wird. Zum Jubiläum hat man daher eine Ausstellung vorbereitet, die neueste Werke jener Künstlerinnen und Künstler umfasst, deren künstlerischen Weg die Akademie Graz über Jahre hinweg begleitet hat, ebenso wie von Kunstschaffenden, deren Werke in Ausstellungen der "Akademie Graz" erstmals vorgestellt wurden. Unter den gezeigten Arbeiten finden sich etwa solche von Michael Kienzer, Gerhard Moswitzer-Hewiach oder auch Gustav Troger.

Im Rahmen der Vernissage der Jubiläumsausstellung der Akademie Graz wird auch der neue Kunstkatalog von "LandArt Park und Au Schloss Gleinstätten" - der jüngsten von Emil Breisach im Jahr 2005 initiierten Kunstinitiative - präsentiert. Zur Eröffnung der Ausstellung am Donnerstag, 5. Juli (16.00 Uhr), wird Breisach auch anwesend sein. (APA)

"20 Jahre Akademie Graz"
5. bis 27. Juli
jeweils Mo bis Fr 10.00 bis 14.00 Uhr
Minoritengalerien, Mariahilferplatz 3/2, 8020 Graz

Link
www.akademie-graz.at
  • Artikelbild
    screenshot: akademie graz
Share if you care.