Frühes Out von Zuber in Magny-Cours

11. Juli 2007, 15:09
posten

GP2-Rennen: Startkollision mit iSport-Teamkollegen Glock - Fürchterlicher Unfall von Viso - Sieg an Pantano, Senna Dritter

Magny-Cours - Dem Österreicher Andreas Zuber klebt in der GP2-Meisterschaft weiter das Pech an den Reifen. Der für die Vereinigten Arabischen Emirate fahrende Steirer schied am Samstag in Magny-Cours nach einer Startkollision mit seinem deutschen iSport-Teamkollegen Timo Glock aus. Das Rennen wurde zwar nach der dritten Runde wegen eines fürchterlichen Unfalls des Venezolaners Ernesto Viso abgebrochen, doch Zuber wurde ebenso wie Glock nicht zum Restart zugelassen.

Viso flog in der ersten Runde nach einer Kollision über den Boliden des deutschen Red-Bull-Juniors Michael Ammermüller. Der Südamerikaner überschlug sich mehrmals in der Luft, krachte dann erst auf die Boxenmauer und danach in den Rasen dahinter. Er wurde zunächst im Medical Center an der Strecke untersucht und dann in ein Spital gebracht.

Laut erster Auskunft der Ärzte dürfte Viso aber den Horror-Crash bis auf eine Armverletzung relativ glimpflich überstanden haben. Sein Zustand war stabil, auch war er die ganze Zeit ansprechbar. Ammermüller stieg unverletzt aus seinem Auto.

Die Rennkommissare schickten sofort das Safety Car auf die Strecke, um das Feld zu neutralisieren. Wenig später entschieden sie sich für den Abbruch.

Auch die Startkollision von Zuber mit "Pole"-Mann Glock sah fürchterlich aus. Der aus der ersten Reihe gestartete Steirer zog nach innen, während sein Teamkollege nach außen steuerte, womit es zum Crash kam. Zuber krachte dabei mit seinem Boliden auf Glocks Rennwagen. Der 24-jährige Hesse, der auch Formel-1-Testpilot von BMW-Sauber ist, musste danach zur medizinischen Untersuchung ins Streckenhospital, kam aber ebenfalls glimpflich davon.

"Ich bin froh, dass ich nach dem Schlag auf dem Helm, unverletzt ausgestiegen bin", meinte Glock nach seiner Rückkehr an die Box.(APA/dpa)

ERGEBNISSE GP2 in Magny-Cours:

  • Samstag: 1. Giorgio Pantano (ITA) Campos 1:52:32,513 Stunden - 2. Lucas di Grassi (BRA) ART 8,777 Sekunden zurück - 3. Bruno Senna (BRA) Arden +22,476 - 4. Luca Filippi (ITA) Super Nova +24,585. Ausgeschieden, u.a.: Timo Glock (GER), Andreas Zuber (AUT) beide iSport

  • Sonntag: 1. Javier Villa (ESP) Racing Engineering 39:46,184 Minuten (Schnitt 186,057 km/h) - 2. Luca Filippi (ITA) Super Nova +0,603 Sek. - 3. Giorgio Pantano (ITA) Campos +1,262 - 4. Lucas di Grassi (BRA) ART +15,312. Weiter: 15. Andreas Zuber (AUT) iSport +44,599

    Fahrerwertung nach 7 von 21 Rennen: 1. Timo Glock (GER) iSport 39 - 2. Filippi 31 - 3. Di Grassi 29 - 4. Bruno Senna (BRA) Arden 24 - 5. Pantano 23 - 6. Villa 14. Weiter: 11. Zuber 6

    Share if you care.