Neubau der FH St. Pölten offiziell übergeben

15. Oktober 2007, 16:10
76 Postings

Ab Herbst startet Studienbetrieb am neuen Campus - Gesamtkosten betragen 40 Millionen Euro - Studienangebot soll erweitert werden

St. Pölten - Der Neubau der Fachhochschule (FH) St. Pölten ist planmäßig fertig gestellt worden - am Donnerstag erfolgte die Schlüsselübergabe an die Stadt als Eigentümer. Im Juli soll die Übersiedlung über die Bühne gehen, ab Herbst erwartet Studierende und Mitarbeiter am Campus in der Matthias Corvinusstraße auf 14.300 Quadratmetern Nutzfläche modernste Infrastruktur.

Moderne Infrastruktur

Geschaffen wurden fünf Hörsäle, 24 Seminarräume, zehn Multimedialabors, sieben Computerräume sowie eine moderne Bibliothek, die 20.000 Bände fassen wird. Der mit technischem Equipment ausgerüstete Festsaal bietet 417 Sitzplätze, eine lichtdurchflutete Mensa und zahlreiche Aufenthaltsmöglichkeiten dienen den Studierenden als Kommunikations- und Regenerationsorte.

Gesamtkosten

Nach Angaben der FH betragen die Gesamtkosten für die Errichtung und den Betrieb auf 25 Jahre rund 40 Mio. Euro. Verantwortlich für Errichtung, Ausstattung, Finanzierung, Miete und Betrieb ist ein Konsortium, dem die Siemens Gebäudemanagement & Service GmbH, Immorent AG, Porr Projekt und Hochbau AG, NÖ Raiffeisen Kommunalprojekte Service GmbH, Raiffeisen Leasing GmbH und Sparkasse NÖ Mitte West AG angehören.

Studienangebot

"Wir haben ambitionierte Expansionspläne. Unser Studienangebot wird in allen Kompetenzbereichen erweitert, wir bauen in der Forschung und der Weiterbildung aus. Dafür benötigen wir Platz und ein modernes und zeitgemäßes Gebäude", erklärte FH-Geschäftsführer Gernot Kohl. In den nächsten Jahren ist ein Ausbau der FH St. Pölten auf 2.000 Studierende geplant.

Der Neubau wurde von den Wiener Architekten und Schulbau-Experten Nehrer, Pohl & Bradic geplant. Der Aussendung zufolge wirkt das Gebäude durch die metallisierende Fassade nicht wuchtig, der Innenhof mit Wintergarten hell und freundlich. Die Wiener Künstlerin Ingeborg Kumpfmüller hat den Wettbewerb "Kunst am Bau" mit ihren Installation gewonnen. Die Begriffe "Mensch, Wirtschaft und Technologie" können die Besucher nun im Innen-und Außenraum des Campus hängend oder liegend wieder finden.

1996 startete die Fachhochschule mit dem Studiengang "Telekommunikation und Medien" mit 65 Teilnehmern. Heute sind es etwa 1.700 in neun Studiengängen zu den Themen Sozialarbeit, Physiotherapie, Diätologie, Medienmanagement, Computersimulation, IT-Security, Telekommunikation und neue Medien. Neu sind drei akademische Lehrgänge für Suchtberatung und -prävention. (APA)

  • Das neue Gebäude der FH St. Pölten beherbergt fünf Hörsäle, 24 Seminarräume, zehn Multimedialabors, sieben Computerräume sowie eine Bibliothek.
    foto: fh st.pölten

    Das neue Gebäude der FH St. Pölten beherbergt fünf Hörsäle, 24 Seminarräume, zehn Multimedialabors, sieben Computerräume sowie eine Bibliothek.

Share if you care.