Paris Hiltons erstes Interview nach dem Knast: Keiner wollte zahlen

6. Juli 2007, 10:50
88 Postings

Die TV-Stationen weigerten sich die Millionenforderungen für ein Interview zu bezahlen

Los Angeles - Diesmal ist das Marketingkonzept erstaunlicherweise nicht aufgegangen, obwohl Paris Hilton gewöhnt ist, dass man nahezu alles zu Geld machen kann.

Alle drei großen US-Fernsehanstalten lehnten die Millionforderung für das erste Hilton-Interview, nach ihrem Knastaufenthalt ab.

Ihre Erlebnisse erzählte sie dann ausschließlich bei der CNN-Talkshowgröße Larry King - exklusiv, verhalten und gratis:

Sie sei geläutert ließ Paris Hilton wissen. Die 23 Tage hinter Gitter hätten ihr Leben verändert. Es sei eine extrem harte Zeit für sie gewesen aber sie sei froh, dass es passiert sei. Sie sei nun um einiges stärker geworden. Und mehr war nicht aus Paris rauszuholen - ohne Gage. (red/APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Paris erzählt Larry King ihre Erlebnisse im Gefängnis

Share if you care.