Wohlhabende Anlagestrategien

29. Juli 2007, 19:13
8 Postings

Millionäre halten sich ziemlich genau an die 30:30:30-Faustregel

Wien – "Vermögende Personen legen nicht aggressiv an", weiß Gregor Erasim von Capgemini. Meist halten sich Millionäre ziemlich genau an die 30:30:30-Faustregel, bei der jeweils etwa ein Drittel in Aktien, Immobilien sowie festverzinslichen Wertpapieren/Bargeld gehalten wird. "Nur die Ultrareichen veranlagen einen Teil risikoreich, also Fremdwährungen, Hedgefonds, Private Equity."

Damit ist der betuchte Personenkreis auch im letzten Jahr gut gefahren. Normalerweise wird eine vier- bis fünfprozentige Verzinsung als guter Schnitt angesehen. Das Vermögen der Reichen aber stieg 2006 um 11,4 Prozent. Stark zugenommen haben dabei Veranlagungen in Immobilien und Immobilienfonds. Das darin veranlagte Vermögen der Reichen stieg im Vergleich zu 2005 um ganze 35 Prozent. Erasim führt dies auf den Boom von Gewerbeimmobilien im Osten zurück. (ruz, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 28.06.2007)

Share if you care.