Ex-Präsident Kwasniewski arbeitete angeblich mit Geheimdienst

5. Juli 2007, 17:57
posten

Liste über Geheimdienst-Kooperationen durchgesickert - Auch andere prominente Politiker genannt

Warschau - Der ehemalige Staatspräsident Polens, Aleksander Kwasniewski, soll mit dem früheren kommunistischen Geheimdienst zusammengearbeitet haben. Sein Name steht laut der regierungsnahen Warschauer Zeitung "Rzeczpospolita" (Mittwochsausgabe) auf der vom Institut des Nationalen Gedenkens (IPN) erstellten "Liste der 500". Auf dieser stehen vorwiegend Namen von Politikern, die früher mit dem kommunistischen Geheimdienst zusammengearbeitet haben sollen. Offiziell ist die Liste nicht veröffentlicht worden.

Laut der Rundfunk-Nachrichtenagentur IAR sollen auch weitere prominente linksorientierte Politiker aufgeführt sein, unter anderem Ex-Wirtschaftsminister Jacek Piechota, der ehemalige Chef des Amtes für Staatssicherheit UOP, Zbigniew Siemiatkowski, und der ehemalige Senatpräsident Longin Pastusiak. Alle genannten Politiker dementierten, dass sie mit den Geheimdiensten zusammenarbeitet hätten.

IPN-Cherf Janusz Kurtyka betonte, die Namen seien nicht auf der Seite des Instituts durchgesickert; dies seien nur Medien-Spekulationen. Justizminister Zbigniew Ziobro sagte am Mittwoch, dass die Staatsanwaltschaft sich mit dem Fall befassen werde, falls sich bestätigen sollte, dass die Informationensquelle aus dem IPN komme. (APA)

Share if you care.