Mozart, aufs Backblech geschoben

20. April 2008, 18:30
posten

Die "Zauberflöte" im Wiener Schauspielhaus in einer Puppentheater-Deutung durch das Duo "Tristan Kompagnons"

Historische Papierkulissen und eine kleine Kamera. So einfach, ja fast lapidar sich die Ankündigung zur Puppentheater-Deutung von Mozarts "Zauberflöte" im Wiener Schauspielhaus durch das Duo "Tristan Kompagnons" anhörte, so überraschend und faszinierend das Ergebnis. Die beiden Puppenspieler Joachim Torbahn und Tristan Vogt erwecken ihre Puppen nämlich nicht in einer Guckkastenbühne zum vermeintlichen Leben, sondern zeigen, indem sie diese filmen und auf eine große Leinwand projizieren, zugleich Kino in Echtzeit.

Es ist großes Kino mit Lowtech-Special-Effects. Denn spielt sich das reale Puppenspiel nicht in horizontaler, sondern vertikaler Weise ab (die Kamera ist oben montiert, die Kulissen werden wie Backbleche darunter hinein- und hinausgeschoben), so zeigen sich auf der Leinwand plötzlich Perspektiven, die mehr an Trickfilme erinnern. Kombiniert mit den von Thorbahn entworfenen Puppen, deren Silhouette teilweise entfernt an die Figuren der Osterinseln denken lässt, der ebenso schlüssigen wie oft überraschenden Inszenierung (gemeinsam mit Jürg Schlachter) und der musikalischen Bearbeitung (Marcus Maria Reißenbergers) ergibt sich eine auch nach modernen Maßstäben überzeugende Zauberflöten-Deutung. Sie begreift Mozarts Werk nicht alleine als Zauberspiel, sondern als Werk voller Gewalt, Angst und männerbündlerischer Lächerlichkeit.

Dass es regelmäßige Lachsalven aus dem Publikum gab, lag daran, dass Countertenor Daniel Gloger (mit dem "ensemble KONTRASTE") mehrere Rollen sang und zugleich persiflierte. (spou / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 15.6.2007)

Schauspielhaus Wien, Wiener Festwochen. Bis 17. 6.
  • Joachim Torbahn und Tristan Vogt (re.) betrachten die "Zauberflöte" in vertikalen Perspektiven.
    foto: jutta missbach

    Joachim Torbahn und Tristan Vogt (re.) betrachten die "Zauberflöte" in vertikalen Perspektiven.

Share if you care.