Ford kassiert erste Absagen für Jaguar

10. Juli 2007, 13:51
2 Postings

Der ehemalige Stolz der britischen Autoindustrie, die Nobelmarken Jaguar und Land Rover stoßen bei der Käufersuche auf wenig Interesse

Frankfurt/Main - Der angeschlagene US-Autobauer Ford hat bei seiner Suche nach Käufern für seine britischen Luxusmarken Jaguar und Land Rover einem Zeitungsbericht zufolge erste Absagen kassiert. Neben Renault und Fiat haben laut einer Umfrage des "Handelsblatts" auch die führenden deutschen Hersteller abgewinkt. Nach Angaben der Sprecher von DaimlerChrysler, BMW, VW und Porsche bestehe bei keinem dieser Unternehmen Interesse an einem Erwerb der beiden Marken, berichtete die Zeitung.

Damit wachse die Wahrscheinlichkeit, dass letztlich Finanzinvestoren zum Zug kommen, hieß es weiter. Daimler hatte vor einem Monat seine kriselnde US-Sparte Chrysler an das Private-Equity-Unternehmen Cerberus verkauft.

Ford hatte am Dienstag eingeräumt, man prüfe den Verkauf der beiden Traditionsmarken. Diese Meldung hatte in Großbritannien die Alarmglocken schrillen lassen. Das Büro von Premierminister Tony Blair erklärte, man stehe in enger Verbindung mit der Konzernführung. Die britische Gewerkschaft Unite verlangte von Ford Aufklärung und ein Dringlichkeitstreffen. (APA/AP)

Share if you care.