Ertragslage

15. Juni 2007, 11:34
posten

Aus wirtschaftlicher Sicht war die ÖBf AG auch im Geschäftsjahr 2006 das bestimmende Unternehmen innerhalb der ÖBf-Gruppe

Das zeigtsich schon daran , dass das Konzernergebnis nur unwesentlich vom Ergebnis der ÖBf AG abweicht.

Konsolidiert wurden ein Umsatz von 194,7 Mio. € (2005: 169,1 Mio. €) und ein EGT von 18,1 Mio. € (2005: 15,8 Mio. €) erreicht. Insgesamt führten die Beteiligungen zu einem Ergebnisbeitrag (auf Basis EGT) von rund +0,8 Mio. € (2005: +0,1 Mio. €). Zur Ergebnisverbesserung von 2,3 Mio. € trugen die ÖBf AG mit 1,6 Mio. € und die Beteiligungen mit +0,7 Mio. € bei.

Der positive Beitrag aus den Beteiligungen ist auf die sehr erfreuliche Entwicklung der langjährigen 25,1-%-Beteiligung an der Mayr-Melnhof Holz Holding AG zurückzuführen, die sowohl im Inland mit der Säge Leoben als auch im Ausland mit Mayr-Melnhof Holz Paskov sro, Paskov/ Tschechische Republik, sehr erfolgreich war. Mit dem ausgezeichneten Mayr-Melnhof-Ergebnis konnten sowohl die Anlaufverluste der Beteiligung am Biomassekraftwerk Wien-Simmering als auch die – aufgrund des Beschlusses zur Auflösung der Gesellschaft erfolgte – vollständige Abwertung der Beteiligung an der Foria Forstmanagement GmbH kompensiert werden.

Die übrigen Beteiligungen, darunter die SWH Strom, Wärme aus Holz Heizwerke Errichtungs-Betriebs GmbH und die Dachstein & Eishöhlen GmbH&Co KG, wirkten sich auf das Ergebnis nur geringfügig aus.


Share if you care.