Gebührenerhöhung findet Stadt

15. Juli 2007, 18:31
202 Postings

Ab Freitag kosten "Öffi"-fahren und Auto-Abschleppen mehr - im Herbst wird dann das "Parkpickerl" teurer

Wien – Nach dem "Wonnemonat" Mai folgt der "Teuermonat" Juni: Dass der Richtwert für Spritpreise von der OMV um drei Cent pro Liter Benzin oder Diesel angehoben wurde, war erst der Anfang. Ab Freitag, spart man auch nichts, wenn man das Auto – an der falschen Stelle – stehen lässt: Auch die Abschleppgebühren wurden um 18,8 Prozent erhöht – und kosten künftig 192 Euro pro Abtransport.

Parkscheine und Pickerl

Im Herbst wird dann auch das legale Stehenlassen der Autos teurer: Die Kurzparkscheine werden am 1. September um 50 Prozent teurer – eine Stunde Kurzparken kostet dann 1,20 Euro statt bisher 80 Cent. Das Parkpickerl für Anrainer wird dann 135 Euro kosten – bisher waren es knapp 105 Euro.

Öffi-Fahrschein 1,70 Euro

Auch das Umsteigen auf Öffis war auch schon einmal günstiger: Auch die Erhöhung der Fahrscheintarife tritt mit 1.Juni in Kraft. Die Ticketpreise werden im Schnitt um 9,9 Prozent erhöht. Der Vorverkaufsfahrschein wird künftig 1,70 Euro kosten (bisher 1,50). Die Wochenkarte kostet ab Freitag 14 Euro (12,50 €), die Monatskarte 49,50 € (45 €) und die Jahreskarte 449 € (409 €). Die Monatskarte für Sozialpassbezieher bleibt mit 15,20 Euro unverändert.

Der Verkehrsverbund Ostregion (VOR) ließ sich davon inspirieren und erhöht ebenfalls die Tarife: Auch auf VOR-Strecken wird ab 1. Juni der Einzelfahrschein für jede Zone 1,70 Euro kosten. Die Zeitkarten werden im Schnitt um 3,6 Prozent erhöht.

"Wiesenkarte" abgeschafft

Ja, sogar wenn man sich in der Stadt möglichst nicht bewegt und sich beispielsweise in einem städtischen Bad auf die Weise legt, muss man neuerdings mehr bezahlen: Die Bädertarife wurden bereits Anfang Mai erhöht: Die Tageskarte kostet nun 4,50 statt wie bisher 4 Euro. Dafür bekommt man jedenfalls ein Kästchen dazu – solange der "Vorrat" reicht –, die reine "Wiesenkarte" wurde abgeschafft. Neu ist auch die vergleichsweise günstige Monatskarte um 17 Euro. (frei, DER STANDARD Printausgabe 31.5.2007)

Tariferhöhungen:
Jahreskarte (Einmalzahlung) 449 bisher 409 Euro
Jahreskarte (Teilzahlung) 458 bisher 417 Euro
Monatskarte 49,50 bisher 45 Euro
Wochenkarte 14 bisher 12,50 Euro
Einzelfahrschein 1,70 bisher 1,50 Euro
Wiener Einkaufskarte (für einen Kalendertag gültig), 4,60 Euro bisher 4 Euro
24-Stunden-Karte 5,70 bisher 5 Euro
72-Stunden-Netzkarte 13,60 Euro bisher 12 Euro
8-Tages-Karte 27,20 bisher 24 Euro
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Vor dem 1. Juni 2007 gekaufte Fahrscheine behalten bis zum 30. Juni ihre Gültigkeit. Danach werden sie bis zum 31. August bei allen Vorverkaufsstellen zurückgekauft

Share if you care.