Intervention wird Fall für ORF-Stiftungsrat

30. Mai 2007, 21:00
5 Postings

VP-Freundeskreisleiter verlangt Aufklärung - "Verlust an Glaubwürdigkeit"

Die angebliche Intervention des SPÖ-geführten Bundeskanzleramts beim ORF-Onlinedienst ORF-ON dürfte Thema in der nächsten Sitzung des ORF-Stiftungsrats werden. Franz Medwenitsch, Leiter des ÖVP-Freundeskreises im obersten ORF-Gremium, übte am Mittwoch Kritik an der Vorgangsweise des öffentlich-rechtlichen Senders.

"Generaldirektor Alexander Wrabetz hat bei seiner Bewerbung versprochen, das Vertrauen in die Unabhängigkeit der ORF-Information zu stärken. Der offenbare Interventionsfall bei ORF-ON ist enttäuschend - ein Verlust an Glaubwürdigkeit. Ich erwarte mir Aufklärung und einen Bericht im Stiftungsrat", so Medwenitsch gegenüber der APA. (APA)

Share if you care.