Österreichweite Tagesvignette soll kommen

1. Juni 2007, 11:11
48 Postings

Angeblich arbeitet Ministerium an neuer Plakette, die an Grenzübergängen um etwa drei Euro ausgegeben wird

Bregenz - Im Verkehrsministerium wird derzeit offenbar ein Modell für eine österreichweit gültige Tagesvignette ausgearbeitet. Das berichten die "Vorarlberger Nachrichten" ("VN") in ihrer Freitag-Ausgabe. Die Tagesvignette soll an Automaten an Autobahngrenzübergängen ausgegeben werden und zwei oder drei Euro kosten. Verkehrsminister Werner Faymann (S) will die Lösung am kommenden Mittwoch in Bregenz präsentieren.

Für ganz Österreich

Details würden noch durchgerechnet, hieß es in den "VN". Die Tagesvignette werde am Ausgabetag zur Benützung aller mautpflichtigen Straßen (Autobahnen und Schnellstraßen) in ganz Österreich berechtigen. Ausgabe-Automaten sollen an den Grenzen zu Italien, Deutschland, Ungarn, Tschechien und der Slowakei aufgestellt werden.

Laut "VN" will Faymann am Mittwoch "eine praktikable Mautlösung für den Großraum Bregenz präsentieren". Vorarlbergs Landeshauptstadt Bregenz drängt seit Jahren ohne Erfolg auf eine Ausnahmeregelung bei der Vignettenpflicht. Zuletzt weilten Vertreter der Stadt Ende April bei Faymann, um ihn von der Notwendigkeit einer besonderen Regelung für Bregenz zu überzeugen. Bereits damals hat Faymann eine "Lex Bregenz" ausgeschlossen und betont, dass nur eine österreichweite Lösung vorstellbar sei. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.