Komatrinken für 80 Prozent ein "großes Problem"

24. Juli 2007, 16:09
17 Postings

SMS-Studie: Auch betroffene Jahrgänge der 15- bis 29-jährigen sind sensibilisiert

80,1 Prozent der Österreicher halten Komatrinken bei Jugendlichen für ein "großes Problem". Besonders Frauen sind alarmiert: Rund 88 Prozent stuften die extremen Trinkgewohnheiten, bei einer SMS-Studie von "mobile-research.at", entsprechend ein. Bei den Männern waren es 72,4 Prozent.

Auch in der Gruppe der 15- bis 29-jährigen, die vom Thema direkt betroffen sind, sehen vier von fünf (79,1 Prozent) Trinkorgien als aktuelles Top-Problem. Während dieser Wert bei den 30- bis 49-Jährigen noch auf 83,5 Prozent anstieg, sind es bei der Gruppe der 50- bis 69-jährigen deutlich weniger mit 76,1 Prozent.

14,3 Prozent der Österreicher halten es für "stark übertrieben", von einem großen Problem zu sprechen. Wobei Männer auffallend milder urteilen: 18,8 Prozent sendeten diese Antwortmöglichkeit zurück, bei den Frauen waren es nur 9,7 Prozent. Lediglich 5,7 Prozent der SMS-Antworten entfielen auf die Kategorien "kleines", "kein Problem" oder "weiß nicht". (APA)

Share if you care.