"Mitten im Achten" ohne Sommerreprisen

13. Juni 2007, 11:33
119 Postings

Lorenz versprach in der täglichen Sitcom ab Folge 30 weniger Sex und vulgäre Sprache, besser erzählte Geschichten

ORF-Programmdirektor Wolfgang Lorenz will die ersten Folgen von "Mitten im 8en" doch nicht im Sommer wiederholen, sondern die fixierten 120 Folgen nun am Stück durchspielen. So ließe sich der Zuspruch in der Stammzielgruppe ausbauen, hofft er.

Lorenz versprach Mittwoch im Publikumsrat in der täglichen Sitcom ab Folge 30 (in zwei Wochen) weniger Sex und vulgäre Sprache, besser erzählte Geschichten.

ORF-General Alexander Wrabetz bestritt neuerlich: "400.000 Zuschauer war nie in einer ernst zu nehmenden Planung Zielwert." Dann schickte die ORF-Enterprise Werbekunden nicht ernst zu nehmende Unterlagen mit der Zahl. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 3.5.2007)

  • Weniger vulgär soll es ab Folge 30 "Mitten im Achten" zugehen, verspricht Lorenz.
    . foto:orf/petro domenigg

    Weniger vulgär soll es ab Folge 30 "Mitten im Achten" zugehen, verspricht Lorenz.

Share if you care.