Abschied von Josef Ressel

4. Juni 2007, 14:52
34 Postings

Die von 1965 bis 1987 eingesetzte 500 Schilling-Banknote kann noch bis 31. August eingetauscht werden, rund 363.000 Stück sind noch im Umlauf

Wien - Die von 1965 bis 1987 eingesetzte 500 Schilling-Banknote mit dem Portrait des Schiffsschrauben-Erfinders Josef Ressel verliert an Gültigkeit und kann noch bis 31. August d.J. bei der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) eingetauscht werden. Mit der Euro-Tour 2007 werde auch in diesem Jahr der Umtausch erleichtert, teilte die OeNB am Montag mit.

In Österreich wird die bei der Einführung des Euro letztgültige Schilling-Serie unbefristet und kostenlos bei der OeNB gewechselt. Alte Banknoten, deren Eintauschfristen bereits vor der Euro-Einführung festgelegt waren, verlieren aber mit einem festgelegten Datum ihren Wert. 2007 ist dies die 500 Schilling-Banknote "Josef Ressel".

Im Jahr 1965 wurde die erste 500 Schilling-Banknote mit dem Porträt von Josef Ressel ausgegeben, im Jahr 1987 wurde sie außer Kraft gesetzt. "Heute sind noch rund 363.000 Stück der "Josef Ressel"-Banknote im Umlauf. Bis 31. August 2007 können diese noch an allen Kassen der OeNB und ab 1. Juni auch bei allen 70 Stationen des Euro-Bus in Euro getauscht werden. Denn ab 1. September 2007 hat diese Banknote ausschließlich Wert als Sammler- oder Erinnerungsstück", erklärt Wolfgang Duchatczek, Vize-Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank. Der hohe Anteil von Schilling im Umlauf zeigt, dass Banknoten und Münzen auch gerne gesammelt werden und daher den Weg zur Notenbank teilweise nicht mehr finden werden.

730,15 Millionen im Umlauf

Insgesamt sind in Österreich derzeit noch Schilling im Wert von 730,15 Mio. Euro im Umlauf, wobei 166 Mio. Euro in Schilling auf Banknoten-Serien entfallen, die in den nächsten Jahren ungültig werden. Von der zeitlich unbegrenzt eintauschbaren letzten Schilling-Serie sind rund die Hälfte in Banknoten und die andere Hälfte in Münzen im Umlauf.

Zu Ehren des Erfinders Josef Ressel hat die OeNB am 24. Oktober 1965 eine 500 Schilling-Banknote herausgegeben. Auf deren Rückseite ist das Dampfschiff "Civetta" - mit dem Ressel im Jahr 1829 erste erfolgversprechende Versuche zum Betrieb der Schiffschraube machte - abgebildet. In den 1960er Jahren wurden zum ersten Mal Neuerungen der Technik und Modernisierung als Motive für Rückseiten von Banknoten verwendet.

Mit der bereits sechsten Euro-Tour bietet die OeNB der Bevölkerung die Möglichkeit, alte Schilling-Bestände ganz in ihrer Nähe kostenlos in Euro zu tauschen. Vom 1. Juni bis 31. August 2007 macht der Euro-Bus an insgesamt 70 Stationen in ganz Österreich Halt. Start der Euro-Tour 2007 ist am 1. und 2. Juni 2007 am Michaelerplatz in Wien, danach tourt der Euro-Bus wieder durch alle Bundesländer. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.